• IT-Karriere:
  • Services:

Mustafa Suleyman: Deepmind-Gründer wird beurlaubt

Zehn Jahre lang hat Mustafa Suleyman für Googles KI-Unternehmen Deepmind gearbeitet. Momentan muss er eine Auszeit nehmen. Zuletzt ist die Firma durch einige Schulden aufgefallen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mustafa Suleyman ist auch eine öffentliche Persönlichkeit für Deepmind.
Mustafa Suleyman ist auch eine öffentliche Persönlichkeit für Deepmind. (Bild: John Phillips/Getty Images)

Der Cogründer von Googles KI-Unternehmen Deepmind, Mustafa Suleyman, wurde in eine Pause geschickt. Derzeit leitet er die Abteilung für Angewandte Forschung in der Firma. "Mustafa nimmt eine Auszeit, nach zehn hektischen Jahren", sagte eine Deepmind-Pressesprecherin dem Wirtschaftsmagazin Bloomberg. Allerdings wird die Entscheidung nicht begründet. Auf E-Mail-Anfragen der Publikation gab es wohl auch keine Antworten seitens Suleymans.

Stellenmarkt
  1. Stadt Lauf a.d.Pegnitz, Lauf a.d.Pegnitz bei Nürnberg
  2. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal

Als eine integrale Person innerhalb des Unternehmens musste er viele Entscheidungen treffen, die in der Öffentlichkeit nicht immer gut ankamen. Die medizinische Abteilung Deepmind Health war im Jahr 2017 etwa in den Kauf von eigentlich geschützten Patientendaten verwickelt. Suleyman musste sich dafür im Namen von Deepmind öffentlich entschuldigen.

Nach Deepmind Health als Berater tätig

Nach dem Kauf von Deepmind durch den Google-Konzern Alphabet wurde Suleyman von Deepmind Health abgezogen, die Abteilung soll künftig in Google integriert werden. Seitdem war er auch beim Mutterunternehmen selbst als KI-Berater tätig und vermittelte etwa während des umstrittenen Militärprojekts Project Maven.

Derzeit ist Deepmind durch seine nicht unbeachtlichen Geldverbindlichkeiten gegenüber dem Mutterkonzern und faktischem Kunden Alphabet aufgefallen. Das Unternehmen hat dort etwa eine Milliarde Euro Schulden. Das Geld muss in diesem Jahr noch abbezahlt werden, was angesichts der zwar guten, aber nicht ausreichenden Umsätze von Deepmind unwahrscheinlich ist. Ob Suleyman für die hohen Schulden mitverantwortlich ist, kann nur vermutet werden.

Suleyman hat das britische Unternehmen Deepmind im Jahr 2010 zusammen mit Demis Hassabis gegründet. Sein Kollege ist der derzeitige CEO der Alphabet-Tochter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

marcel_j 23. Aug 2019

Vllt hat Google aber auch einfach gesagt, "Hey hier 1 Milliarde, zahlt uns die 2019...


Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Poco X3 NFC im Test: Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt
Poco X3 NFC im Test
Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt

Das Poco X3 NFC ist Xiaomis jüngstes preiswertes Smartphone, die Ausstattung verspricht angesichts des Preises einiges - und hält etliches.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Poco-Smartphone mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Smartphone Xiaomi stellt dritte Generation verdeckter Frontkameras vor
  3. Xiaomi Mi 10 Ultra kommt mit 120-Watt-Schnellladen

Galaxy Buds Live im Test: So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
Galaxy Buds Live im Test
So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance

Bluetooth-Hörstöpsel in Bohnenform klingen innovativ und wir waren auf die Galaxy Buds Live gespannt. Die Enttäuschung im Test war jedoch groß.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  2. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer
  3. Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC JBL tritt doppelt gegen Airpods Pro an

    •  /