Energiemarkt: Tesla bietet ersten, noch eingeschränkten Ökostromtarif an

Tesla unterstreicht erneut, dass es sich bei der Marke um mehr als Autos handelt. Für bestimmte Kunden gibt es ab sofort Tesla-Strom.

Artikel veröffentlicht am , Christian Hensen
Offenbar plant Tesla ein umfassendes Ökosystem rund um Energiespeicher und -gewinnung.
Offenbar plant Tesla ein umfassendes Ökosystem rund um Energiespeicher und -gewinnung. (Bild: Hannah Peters/Getty Images)

Dachschindeln, Solarmodule, Stromspeicher: Tesla diversifiziert seit Jahren das hauseigene Portfolio und startet viele Projekte abseits der Produktionsstraßen der Autowerke. Was Tesla bereits in anderen Ländern anbietet, ist nun ohne große Ankündigung auch in Deutschland erhältlich: ein eigener Stromtarif. Aber noch gibt es bestimmte Voraussetzungen, die Kunden für dessen Buchung qualifizieren.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Administrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, München
  2. User Interface Designer (m/w/d)
    AKKA, Sindelfingen
Detailsuche

Der Tesla-Stromtarif ist zunächst nur in Bayern und Baden-Württemberg verfügbar. In der FAQ spricht das Unternehmen davon, dass der bundesweite Start geplant sei. Genauere Angaben liefert Tesla aber nicht, das Handelsblatt berichtet von konkreten Plänen für das kommende Jahr.

Der Tarif ist nur für Kunden verfügbar, die an ihrem Haus sowohl eine Solaranlage als auch eine Tesla-Powerwall installiert haben. Mehr als ein Test sei es anscheinend ohnehin nicht, berichten erste Kunden. Der angeblich niedrige Preis hebe sich kaum von der Konkurrenz ab und die Hürden zur Buchung sind sehr hoch.

Erste Gehversuche

Auf der Homepage spricht Tesla von niedrigen monatlichen Gebühren und einem Arbeitspreis pro Kilowattstunde ohne Aufschlag. Der Tarif wird über Octopus Energy bereitgestellt und die Buchung läuft über ebendiesen Anbieter.

Insane Mode - Die Tesla-Story: Wie Elon Musk die Automobilbranche auf den Kopf gestellt hat und stellen wird
Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    11.-13.10.2022, Virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Offiziell heißt es dort, man zahle die direkten Energiekosten und fixen Netzkosten sowie den fixen Octopus-Anteil von 3 Euro. Aus den exakten Gebühren machen Tesla und Dienstleister Octopus jedoch ein Geheimnis bis zur Beantragung eines Angebots, auch weil diese abhängig von der Region seien.

Sollte Tesla den Tarif und die Verfügbarkeit weiter öffnen, könnte es zu einer ähnlichen Situation führen, wie es in Großbritannien der Fall ist. Dort hat Tesla laut Bericht des Handelsblatts (Paywall) durch eine aggressive Preispolitik große Aufmerksamkeit in der Branche erregt. Zurecht: Sollte Tesla die Tarife mit maßgeschneiderten Angeboten kombinieren, den Preis also zum Beispiel nach dem Kauf eines Autos nachhaltig senken, könnten viele Kunden das Ökosystem des Herstellers attraktiv finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ford Prefect 2 25. Aug 2021

Es ist etwas subtiler. Meistens funktioniert es mit dem Pseudoökostrom in Deutschland so...

pythoneer 25. Aug 2021

Man kauft aber nicht alles gleichzeitig neu. Wenn also der Kauf eines neuen Telefons...

Fernando-05 25. Aug 2021

Als TESLA Aktienbesitzer kann man da nur Euphorie verspüren. Es tun sich so unglaublich...

tritratrulala 25. Aug 2021

Naja, hört sich für mich eher nach einem kleinen Zusatzangebot an, von dem dann Tesla...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Momentum 4 Wireless: Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch
    Momentum 4 Wireless
    Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch

    Guter Klang, hohe ANC-Leistung und eine Akkulaufzeit von 60 Stunden verspricht Sennheiser für den neuen ANC-Kopfhörer Momentum 4 Wireless.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /