Abo
  • Services:
Anzeige
Tesla Model S: integriertes LTE-Modem
Tesla Model S: integriertes LTE-Modem (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Musikstreaming: Tesla streamt mit Spotify

Tesla Model S: integriertes LTE-Modem
Tesla Model S: integriertes LTE-Modem (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Exklusivdeal für Spotify: Die Elektroautos von Tesla Motors bekommen das Angebot des schwedischen Musik-Streaming-Anbieters.

Einheitsstream: Der Musikdienst Spotify kooperiert mit dem US-Elektroauto-Hersteller Tesla Motors: Der Streamingdienst wird in die Autos von Tesla integriert. Per Softwareupdate wird das eigentlich kostenpflichtige Premium-Angebot von Spotify in die Unterhaltungsanlage der Tesla-Elektroautos integriert.

Anzeige

Die Musik kommt über eingebaute LTE-Modems in das Auto. Die Nutzung des Musik-Streaming-Dienstes sei für die Tesla-Besitzer kostenlos, sagte Spotify-Manager Jonathan Tarlton.

Spotify ist Marktführer

Das schwedische Unternehmen gilt als Marktführer unter den Streamingdiensten, bei denen die Musik direkt aus dem Netz abgespielt wird. Derzeit hat Spotify rund 75 Millionen Nutzer, davon sind 20 Millionen Kunden des kostenpflichtigen Dienstes. Spotify kooperierte für die Integration seines Dienstes bereits mit anderen Autobauern wie BMW, allerdings nicht in einem solchen Maßstab.

Tarlton machte keine Angaben dazu, auf welche Fahrzeugdaten von Tesla Spotify zugreifen kann. Die Musik werde teilweise vorgespeichert, damit sie bei Funklöchern nicht abbricht. Die von Tesla bezahlten Premium-Konten sind nur im Auto nutzbar, können aber mit einem bestehenden oder neuen Abo-Account verknüpft werden, um zum Beispiel auf Playlisten zugreifen zu können.

Tesla kooperierte mt Rdio

Bisher arbeitete Tesla mit dem Anbieter Rdio zusammen, der kürzlich vom US-Internetradio Pandora übernommen wurde. In den USA wird die Spotify-Integration bei Tesla zunächst nicht verfügbar sein, soll aber folgen.

Tesla hat bisher knapp 100.000 Fahrzeuge vom Typ Model S verkauft. In den USA bringt der Hersteller jetzt das neue Auto auf den Markt, das SUV Model X.


eye home zur Startseite
Jesper 23. Dez 2015

Der Tesla besitzt einen Webbrowser.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KEB Automation KG, Barntrup
  2. TAIFUN Software AG, Raum Bayern
  3. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  4. Uhlmann Pac-Systeme GmbH & Co. KG, Laupheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Re: Achso

    ML82 | 02:40

  2. Re: Cooles Thema aber...

    ManMashine | 02:28

  3. Re: Mod für Ark

    lestard | 02:06

  4. Re: Nicht außergewöhnlich

    HorkheimerAnders | 01:57

  5. Re: Perfekt für Razer Kunden!

    t3st3rst3st | 01:22


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel