Abo
  • Services:
Anzeige
Spotify hat seit Oktober 2015 rund 50 Prozent mehr zahlende Nutzer.
Spotify hat seit Oktober 2015 rund 50 Prozent mehr zahlende Nutzer. (Bild: Spotify AB)

Musikstreaming: Spotify profitiert deutlich von Apples Markteinstieg

Spotify hat seit Oktober 2015 rund 50 Prozent mehr zahlende Nutzer.
Spotify hat seit Oktober 2015 rund 50 Prozent mehr zahlende Nutzer. (Bild: Spotify AB)

Spotify hat seit dem Start von Apples Streamingdienst Apple Music mehr als 10 Millionen zusätzliche Nutzer gewonnen. Es handelt sich dabei allerdings nicht um unzufriedene Apple-Nutzer, denn auch Apple konnte zulegen.

Die Nutzerzahlen von Spotifys Streamingdienst steigen, seit Apple den Markt als Konkurrent betreten hat. Das sagte Spotify-Abteilungsleiter Jonathan Forster der Nachrichtenagentur Reuters. Apple gelang es demnach nicht, Spotify nur Nutzer abzuwerben. Selbiges gilt aber auch für Spotify. Auch dessen Wachstum basiert nicht auf dem Abziehen von Kunden bei der Konkurrenz.

Anzeige

Laut Reuters hat Spotify derzeit 30 Millionen zahlende Kunden. Apple hat es bereits auf 13 Millionen geschafft. Das ist für beide Unternehmen ein enormer Zuwachs. Im Oktober 2015 hatte Spotify 20 Millionen zahlende Kunden und Apple etwa die Hälfte dessen, was heute erreicht wurde. Bedenkt man, dass Spotify erst seit acht Jahren seinen Dienst anbietet, ist das zuletzt gezeigte Wachstum enorm.

Offenbar ist seit dem Einstieg Apples in den Streamingmarkt das Bewusstsein für diese Dienste gestiegen. Apple macht also gewissermaßen nicht nur für sich Werbung, sondern für Streamingservices allgemein. Dieser Effekt ist nicht ungewöhnlich, wenn ein bekanntes Unternehmen zur Konkurrenz zu älteren Unternehmen in einem Marktbereich wird.


eye home zur Startseite
My1 11. Mai 2016

das is so genial dämlich. mit nem prüfsummen etc lässt sich prüfen ob auch das übertragen...

theFiend 10. Mai 2016

Der Vergleich ist schon mal ziemlich blöde. Bei den Konsolen weiss jeder interessierte...

My1 10. Mai 2016

oder one flash im browser für jedes OS wäre nett... oder zumindest itunes portable für...

My1 10. Mai 2016

gut hätte sein können dass apple music nicht mit guthaben geht weil bei Google sind abos...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Kistler Instrumente GmbH, Sindelfingen bei Stuttgart
  3. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. inklusive Verlosung einer großen Dinosaurier-Figur

Folgen Sie uns
       


  1. Dokumentation zum Tor-Netzwerk

    Unaufgeregte Töne inmitten des Geschreis

  2. Patentklage

    Qualcomm will iPhone-Importstopp in Deutschland

  3. Telekom

    Wie viele Bundesfördermittel gehen ins Vectoring?

  4. IETF

    Wie TLS abgehört werden könnte

  5. Recht auf Vergessenwerden

    EuGH entscheidet über weltweite Auslistung von Links

  6. Avast und Piriform

    Ccleaner-Entwickler wird Teil von Avast Software

  7. id Software

    Update 6.66 für Doom enthält Season-Pass-Inhalte

  8. Microsoft

    Kein Windows 10 on ARM für Smartphones

  9. Creoqode 2048 im Test

    Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt

  10. Auch Vectoring

    Niedersachsen fördert Internetausbau für 400.000 Haushalte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen
  2. Elektroauto Volkswagen ID soll deutlich weniger kosten als das Model 3
  3. MEMS Neue Chipfabrik in Dresden wird massiv subventioniert

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Re: Katastrophe

    krakos | 16:25

  2. Re: Wieso vertrauen eigentlich alle Ihren...

    mnementh | 16:23

  3. Re: "das Zerstören von TLS günstiger umzusetzen sei"

    chefin | 16:20

  4. Re: Warum überhaupt Laden?

    Stefan99 | 16:19

  5. Re: Braucht man das?

    serra.avatar | 16:18


  1. 16:34

  2. 15:44

  3. 15:08

  4. 14:00

  5. 13:15

  6. 12:57

  7. 12:41

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel