Abo
  • IT-Karriere:

Musikstreaming: Spotify Premium für Neukunden dauerhaft drei Monate gratis

Spotify erweitert den Testzeitraum für sein kostenpflichtiges Musikstreamingabo. Statt einem Monat können Neukunden den Dienst künftig drei Monate ohne Bezahlung nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Spotify Premium für Neukunden drei Monate gratis
Spotify Premium für Neukunden drei Monate gratis (Bild: Brendan McDermid/Reuters)

Der Konkurrenzkampf zwischen Spotify, Apple, Amazon, Deezer und Google im Markt der Musikstreamingdienste wird härter. Damit sich neue Kunden für Spotify anstatt für ein Angebot der Konkurrenz entscheiden, lockt der schwedische Anbieter ab sofort damit, dass Neukunden den Dienst die ersten drei Monate kostenlos nutzen können. Wer sich das erste Mal für Spotify Premium anmeldet, muss in den ersten drei Monaten nichts zahlen, erst danach werden monatliche Gebühren fällig.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Alle großen Anbieter von Musikstreamingabos bieten Kunden an, ihr Angebot für einen Monat zu testen. Danach muss dann bezahlt werden, wenn der Dienst weiterhin genutzt werden soll. Von dieser Regel weicht Spotify als erster Anbieter ab und lockt mit drei kostenlosen Monaten - und die Aktion ist zeitlich nicht befristet.

Für die verschiedenen Musikstramingabos gibt es immer mal wieder Sonderaktionen, bei denen der betreffende Dienst mehrere Monate kostenlos genutzt werden kann oder eine mehrmonatige Nutzung mit einem deutlichen Rabatt angeboten wird. Vor allem Neukunden sollen damit erreicht werden. Solche Angebote sind immer zeitlich befristet und kommen vor allem zum Ende des Jahres - die Anbieter wollen damit ihre Abozahlen zum Jahresende steigern.

Nach Ablauf des Testzeitraums kostet Spotify Premium monatlich 9,99 Euro. Studenten zahlen für das gleiche Abo 4,99 Euro im Monat.

Zudem gibt es das Premium-Family-Abo für 14,99 Euro monatlich, für das weiterhin ein Testzeitraum von einem Monat gilt. Der Anbieter teilte mit, dass auch für das Familienabo in den kommenden Monaten ein Testzeitraum von drei Monaten angeboten werden solle. Premium Family erlaubt die Nutzung von Spotify für bis zu sechs Personen im Haushalt, mittels passender Profile kann jeder seine eigene Playlisten pflegen. Auch Vorschläge erfolgen abhängig von der Nutzung in dem entsprechenden Profil.

Spotify gibt es für Android sowie iOS und ist auf smarten Lautsprechern wie Amazon Echo oder Google Home verfügbar. Bei Google-Assistant-Lautsprechern ist Spotify fest im System integriert, die meisten Alexa-Lautsprecher unterstützen Spotify ebenfalls, so dass Musik auf Zuruf abgespielt werden kann. Apples Homepod erlaubt keine Spotify-Nutzung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Marco22 23. Aug 2019 / Themenstart

Hatte es auch mal probiert, Spotify schrieb dann nette E-Mails dass das GPS nicht so...

nervousbaseball 23. Aug 2019 / Themenstart

Es gehört dazu, aber man kann angeblich mit Revolut eine neue Kartennummer generieren...

nervousbaseball 22. Aug 2019 / Themenstart

Ich verstehe die teils gehässigen Kommentare nicht. Wie gesagt ich höre schlecht, aber...

Atraides 22. Aug 2019 / Themenstart

Deine Erfahrung trügt und der zitierte Satz ist einfach nur Blödsinn. Apple ist nach...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
    FX Tec Pro 1 im Hands on
    Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

    Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
    2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
    3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

    How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
    How to von Randall Munroe
    Alltagshilfen für die Nerd-Seele

    "Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
    Eine Rezension von Sebastian Grüner


        •  /