• IT-Karriere:
  • Services:

Musikstreaming: Deezer HiFi wird günstiger

Das Musikstreamingabo Deezer kostet mit höherer Qualität künftig 5 Euro weniger pro Monat. Ein Familienabo fehlt weiterhin.

Artikel veröffentlicht am ,
Deezer Hifi kostet künftig etwas weniger.
Deezer Hifi kostet künftig etwas weniger. (Bild: Martin Bureau/AFP via Getty Images)

Neuerung bei Deezer: Das HiFi-Abo kostet künftig 14,99 Euro pro Monat statt bisher 19,99 Euro monatlich, was einer Preissenkung von 5 Euro monatlich entspricht. Die Preise für die normalen Deezer-Abos wurden nicht verändert. Kunden von Deezer HiFi erhalten Musikdateien im Flac-Format, die Musikstücke werden also verlustfrei zur Verfügung gestellt. Im regulären Deezer-Premium-Abo gibt es die Musik mit 320 KBit/s im MP3-Format.

Stellenmarkt
  1. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  2. Hays AG, Pfaffenhofen an der Roth

Deezer HiFi gibt es für Neukunden für einen Monat kostenlos zum Ausprobieren. Danach fallen pro Monat 14,99 Euro für das Abo an. Wer bereits Abonnent von Deezer HiFi ist, erhält den günstigeren Preis automatisch bei der nächsten turnusmäßigen Bezahlung. Deezer-Kunden haben Zugriff auf 54 Millionen Titel, die alle in verlustfreier Qualität zur Verfügung gestellt werden.

Deezer bietet bisher kein Family-Abo der HiFi-Version an. Ein solches Modell sei derzeit auch nicht geplant, teilte der Anbieter auf Nachfrage von Golem.de mit. Wer also ein Musikstreaming-Abo mit bis zu sechs Profilen nutzen möchte, muss auf die bessere Klangqualität verzichten und das normale Family-Premium-Abo buchen.

Zugriff auf 360 by Deezer mit dabei

Prinzipiell funktioniert Deezer HiFi mit allen Endgeräten, für die Unterstützung der besseren Klangqualität müssen die Geräte aber bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Auf einer Deezer-Webseite werden die vollständig mit Deezer HiFi kompatiblen Geräte aufgelistet. Dazu gehören etwa die Lautsprecher von Sonos, alle Google-Home-Modelle, die Netzwerk-Lautsprecher von Bang & Olufsen sowie Produkte von Harman Kardon, LG, Onkyo, Samsung, Sony und Yamaha.

Wer Deezer HiFi abonniert hat, erhält zudem die Möglichkeit, 360 by Deezer zu verwenden. Dabei handelt es sich um eine spezielle App, mit der sich ausgewählte Musikstücke im Format 360 Reality Audio anhören lassen, das von Sony entwickelt wurde. Das Format kann mit allen Kopfhörern genutzt werden und sorgt für einen räumlicheren Klang. 360 Reality Audio maximiert das räumliche Klangfeld, dafür müssen die Musikstücke angepasst werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 195€ (sofort verfügbar) Bestpreis bei Geizhals
  2. (u. a. be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 für 199,90€ + 6,79€ Versand und Edifier Studio...
  3. (garantierte Lieferung vor Weihnachten bei Bestellung bis 14.12.)

beta 13. Mai 2020

Muss Spotify auch gar nicht können für Sonos. Die Musik geht von MacOS Spotify via...


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
    RCEP
    Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

    China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
    2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
    3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

    Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
    Star Wars
    Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

    Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
    Ein Nachruf von Peter Osteried

    1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
    2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
    3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

      •  /