Musikstreaming: Apple Music kommt auf weitere Geräte anderer Hersteller

Apples eigener Musikstreamingdienst ist künftig auf Amazons Fire-TV-Geräten nutzbar und Apple Music könnte bald auch für Google-Assistant-Lautsprecher erscheinen - erste Anzeichen gibt es bereits. Allerdings sind Nutzer in Deutschland davon ausgeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Music kommt auf Amazons Fire-TV-Geräte.
Apple Music kommt auf Amazons Fire-TV-Geräte. (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Nach den Echo-Lautsprechern folgen Amazons Fire-TV-Geräte: Apple Music kann auf beiden genutzt werden. Das gilt vorerst nur für die USA. Seit drei Monaten steht Apple Music auf Echo-Lautsprechern zur Verfügung. Bisher hat Amazon keine Angaben dazu gemacht, ab wann Echo-Geräte in Deutschland ebenfalls auf Apple Music zugreifen können.

Stellenmarkt
  1. Gruppenleiter (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. Requirements Engineer als Business Analyst (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Biberach, Karlsruhe, Köln, Stuttgart
Detailsuche

Gleiches gilt für die neu gestartete Integration von Apple Music auf Fire-TV-Geräten. Es ist nicht bekannt, ab wann diese Möglichkeit Nutzern in Deutschland anbeboten wird. Kunden in Großbritannien sollen Apple Music zumindest auf Echo-Lautsprechern in den kommenden Wochen erhalten. Weitere Angaben liegen dazu nicht vor. Die Apple-Music-Integration ist bisher auf Amazons eigene Echo-Lautsprecher beschränkt. Mit Alexa-Lautsprechern anderer Hersteller ist Apple Music weiterhin nicht auf Zuruf nutzbar.

Bisher ist Apple Music der erste Musikstreamingdienst eines Herstellers smarter Lautsprecher, der auf Geräten der Konkurrenz angeboten wird. Amazon bietet Prime Music oder Music Unlimited bislang nicht auf Google-Assistant-Geräten an. Umgekehrt steht Googles Play Musik oder Youtube Music nicht für Amazons Echo-Lautsprecher bereit.

Homepod weiterhin nur mit Apples eigenem Dienst nutzbar

In den kommenden Wochen dürfte Apple Music auch auf Google-Assistant-Lautsprechern erscheinen. Bereits Ende Februar 2019 tauchte ein entsprechender Eintrag in der Google-Home-App auf, die zur Konfiguration solcher Lautsprecher genutzt wird. Es war allerdings noch nicht möglich, Inhalte aus Apple Music per Sprachzuruf auf einem Google-Assistant-Lautsprecher abzuspielen. Google hat angegeben, dass der Eintrag in der Google-Home-App ein Fehler gewesen sei. Es ist davon auszugehen, dass an der Integration von Apple Music in das Google-Assistant-Ökosystem gearbeitet wird.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Umgekehrt verschließt sich Apple mit seinem eigenen smarten Lautsprecher weiterhin der Konkurrenz. Der Homepod ist nur mit Apple Music nutzbar, wenn Musik auf Zuruf abgespielt werden soll. Es gibt bisher keine Anzeichen dafür, dass sich das ändern wird. Dieses Vorgehen wurde von Spotify in dieser Woche kritisiert. Apple hat mittlerweile reagiert, geht aber in der Stellungnahme auf diesen Aspekt nicht ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

DeathMD 15. Mär 2019

Also ich weiß ja nicht, aber langsam nervt dieses Kindergartengetue der amerikanischen IT...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /