Abo
  • Services:

Musikstreaming: Apple Music kommt auf weitere Geräte anderer Hersteller

Apples eigener Musikstreamingdienst ist künftig auf Amazons Fire-TV-Geräten nutzbar und Apple Music könnte bald auch für Google-Assistant-Lautsprecher erscheinen - erste Anzeichen gibt es bereits. Allerdings sind Nutzer in Deutschland davon ausgeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Music kommt auf Amazons Fire-TV-Geräte.
Apple Music kommt auf Amazons Fire-TV-Geräte. (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Nach den Echo-Lautsprechern folgen Amazons Fire-TV-Geräte: Apple Music kann auf beiden genutzt werden. Das gilt vorerst nur für die USA. Seit drei Monaten steht Apple Music auf Echo-Lautsprechern zur Verfügung. Bisher hat Amazon keine Angaben dazu gemacht, ab wann Echo-Geräte in Deutschland ebenfalls auf Apple Music zugreifen können.

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  2. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford

Gleiches gilt für die neu gestartete Integration von Apple Music auf Fire-TV-Geräten. Es ist nicht bekannt, ab wann diese Möglichkeit Nutzern in Deutschland anbeboten wird. Kunden in Großbritannien sollen Apple Music zumindest auf Echo-Lautsprechern in den kommenden Wochen erhalten. Weitere Angaben liegen dazu nicht vor. Die Apple-Music-Integration ist bisher auf Amazons eigene Echo-Lautsprecher beschränkt. Mit Alexa-Lautsprechern anderer Hersteller ist Apple Music weiterhin nicht auf Zuruf nutzbar.

Bisher ist Apple Music der erste Musikstreamingdienst eines Herstellers smarter Lautsprecher, der auf Geräten der Konkurrenz angeboten wird. Amazon bietet Prime Music oder Music Unlimited bislang nicht auf Google-Assistant-Geräten an. Umgekehrt steht Googles Play Musik oder Youtube Music nicht für Amazons Echo-Lautsprecher bereit.

Homepod weiterhin nur mit Apples eigenem Dienst nutzbar

In den kommenden Wochen dürfte Apple Music auch auf Google-Assistant-Lautsprechern erscheinen. Bereits Ende Februar 2019 tauchte ein entsprechender Eintrag in der Google-Home-App auf, die zur Konfiguration solcher Lautsprecher genutzt wird. Es war allerdings noch nicht möglich, Inhalte aus Apple Music per Sprachzuruf auf einem Google-Assistant-Lautsprecher abzuspielen. Google hat angegeben, dass der Eintrag in der Google-Home-App ein Fehler gewesen sei. Es ist davon auszugehen, dass an der Integration von Apple Music in das Google-Assistant-Ökosystem gearbeitet wird.

Umgekehrt verschließt sich Apple mit seinem eigenen smarten Lautsprecher weiterhin der Konkurrenz. Der Homepod ist nur mit Apple Music nutzbar, wenn Musik auf Zuruf abgespielt werden soll. Es gibt bisher keine Anzeichen dafür, dass sich das ändern wird. Dieses Vorgehen wurde von Spotify in dieser Woche kritisiert. Apple hat mittlerweile reagiert, geht aber in der Stellungnahme auf diesen Aspekt nicht ein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,67€
  3. 4,99€

DeathMD 15. Mär 2019 / Themenstart

Also ich weiß ja nicht, aber langsam nervt dieses Kindergartengetue der amerikanischen IT...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /