Abo
  • Services:
Anzeige
Apple Music kann viele neue Abonnenten hinzugewinnen.
Apple Music kann viele neue Abonnenten hinzugewinnen. (Bild: Apple)

Musikstreaming: Apple Music hat 11 Millionen zahlende Abonnenten

Apple Music kann viele neue Abonnenten hinzugewinnen.
Apple Music kann viele neue Abonnenten hinzugewinnen. (Bild: Apple)

Apple-Vorstandsmitglieder haben neue Zahlen zu Apple Music und iCloud bekanntgegeben sowie eine neue Funktion für Apple TV angekündigt. Die Set-Top-Box soll mit dem iPhone bald ebenso bedient werden können wie mit der Siri Remote.

Apples Vorstandsmitglieder Craig Federighi und Eddy Cue haben dem Blogger John Gruber von Daring Fireball ein Interview gegeben, in dem sie neue Nutzerzahlen für den Streamingdienst Apple Music genannt haben. Demnach wurden mittlerweile rund 11 Millionen zahlende Nutzer registriert. Anfang Dezember 2015 waren es noch 6,5 Millionen Mitglieder gewesen.

Anzeige

Der Streamingdienst wurde am 30. Juni 2015 gestartet und kostet 9,99 Euro im Monat. Den Familientarif für bis zu sechs Mitglieder gibt es für 14,99 Euro. Für die Anmeldung sind eine Apple-ID und eine Kreditkarte bzw. eine Guthabenkarte erforderlich.

Federighi und Cue verrieten außerdem, dass es mittlerweile rund 782 Millionen iCloud-Accounts und 1 Milliarde verkaufte iOS-Geräte gebe. Pro Sekunde würden 200.000 iMessages verarbeitet und wöchentlich 750 Millionen Transaktionen über iTunes und den App Store durchgeführt.

Zahlen zur Set-Top-Box Apple TV oder der Apple Watch nannten die Manager nicht. Apple veröffentlicht deren Verkaufszahlen auch nicht in seinen Quartals- und Jahresberichten.

Mit Blick auf die Weiterentwicklung des Apple TV kündigten Federighi und Cue an, dass Anwender die Geräte künftig mit ihren iPhones genauso steuern könnten wie mit der beigelegten Fernsteuerung Siri Remote. So wird das iPhone zum Game-Controller und lässt sich auch zur Siri-Sprachsteuerung verwenden. Wann das Software-Update dafür erscheint, ist noch offen.


eye home zur Startseite
Zopel 15. Feb 2016

Schön wäre - wenn Apple wieder etwas mehr Energie in seine Apple Airplay Technologie...

Niaxa 15. Feb 2016

Wenn es 1 Milliarde sind...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  2. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin
  3. AKDB, München
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony Xperia L1 für 139€)
  2. 139€
  3. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik

  2. iZugar

    220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt

  3. PowerVR

    Chinesen kaufen Imagination Technologies

  4. Zukunftsreifen

    Michelin will schwammartiges Rad für fahrerlose Autos bauen

  5. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  6. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  7. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  8. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  9. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  10. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: wieso denn Neuwahlen?

    RipClaw | 08:01

  2. Re: Hihi @ AfD'ler

    matok | 08:01

  3. Re: parlamentarische "Demokratie" ist nicht...

    caldeum | 07:55

  4. Re: So ein Quatsch - was ist das für ein Blödsinn

    bark | 07:54

  5. Re: mich freut es

    F4yt | 07:52


  1. 07:52

  2. 07:33

  3. 07:25

  4. 07:17

  5. 19:04

  6. 15:18

  7. 13:34

  8. 12:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel