Musikstreaming: Apple Music auf Sonos-Lautsprechern gestört

Sonos wartet seit Tagen darauf, dass Apple den Fehler bei Apple Music behebt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Music ist auf Sonos-Lautsprechern gestört.
Apple Music ist auf Sonos-Lautsprechern gestört. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Apple Music funktioniert seit einigen Tagen auf Sonos-Lautsprechern unter Umständen nicht. Das gab das Unternehmen auf der Sonos-Statusseite bekannt. Demnach kann die Suche nach Titeln in der Sonos-App gestört sein und die Wiedergabe von Inhalten aus Apple Music könnte nicht funktionieren.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt Informationssicherheit und Einführung TISAX/ISO 27001
    F. E. R. fischer Edelstahlrohre GmbH, Achern-Fautenbach
  2. Referent für Projektmanagement mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
Detailsuche

Ein Teil der Kundschaft sei davon betroffen, hieß es. Wie hoch dieser Anteil ist, wurde nicht mitgeteilt. Die Störungen wurden von Sonos bereits am 25. Mai bestätigt, sind von Apple aber bislang nicht behoben worden. Der Grund für die Ausfälle ist nicht bekannt. Sonos-Lautsprecher unterstützen als Besonderheit mehr als 100 unterschiedliche Musikstreamingdienste.

Von dem Problem Betroffene, die Airplay-fähige Sonos-Produkte sowie ein passendes Apple-Produkt besitzen, sollten Apple Music über die Apple-Music-App selbst mittels Airplay auf den Sonos-Lautsprechern abspielen können. Beim Einsatz von Airplay wird die Sonos-App nicht direkt benutzt. Die genannten Probleme gelten für die Integration von Apple Music in das Sonos-Ökosystem und den Aufruf über die Sonos-App.

Die meisten Sonos-Produkte erlauben keine Bluetooth-Zuspielung

Wer weder Airplay-fähige Sonos-Produkte noch ein passendes Apple-Gerät besitzt und von dem Problem betroffen ist, kann derzeit über Apple Music keine Musik drahtlos auf seinen Sonos-Lautsprechern abspielen. Die meisten Sonos-Produkte unterstützen keine Wiedergabe über Bluetooth. Ausnahmen sind die Akku-Lautsprecher Move und Roam, die beide eine Bluetooth-Zuspielung erlauben.

Roam ist derzeit der einzige Sonos-Lautsprecher, der über Bluetooth Musik auf anderen Sonos-Produkten abspielen kann, indem die Multiroom-Funktion des Sonos-Systems verwendet wird.

Apple Music wird bald auf HD-Qualität umgestellt

Apple will in Apple Music im Juni 2021 einen Teil des Musikkatalogs in höherer Klangqualität bereitstellen. Für solche HD-Optionen verlangen viele Anbieter einen Aufpreis, das ist bei Apple Music nicht der Fall. Allerdings gibt es bei Apple Music zunächst nur 20 Millionen Stücke in HD-Qualität. Erst irgendwann bis Ende dieses Jahres sollen alle 75 Millionen Titel in hoher Klangqualität zur Verfügung stehen.

Amazon hat auf die Ankündigung von Apple sofort reagiert und bietet seit dem 17. Mai 2021 den kompletten Katalog von Amazon Music Unlimited mit mehr als 70 Millionen Musikstücken ohne Aufpreis in HD-Qualität an. Zuvor wurden für die HD-Option 5 Euro pro Monat verlangt. Konkurrenten wie Spotify oder Youtube Music haben bisher keine HD-Option im Angebot.

Der neue Echo (4. Generation) - Mit herausragendem Klang, Smart Home-Hub und Alexa - Anthrazit

Sonos hat dieses Jahr noch einiges vor

In diesem Jahr will Sonos zusammen mit Ikea neue Symfonisk-Produkte auf den Markt bringen. Symfonisk nennt Ikea die eigenen Lautsprecher, die vollständig kompatibel zu Sonos sind. Bisher gibt es zwei unterschiedliche Symfonisk-Modelle. Es wird vermutet, dass es einen neuen Lampenlautsprecher von Ikea geben könnte und eventuell eine Art Bilderrahmen mit eingebautem Lautsprecher.

Zudem wird erwartet, dass Sonos demnächst in den Markt für Kopfhörer einsteigt. Der noch nicht offiziell angekündigte Sonos-Kopfhörer soll mit Active Noise Cancellation (ANC) ausgestattet sein, wodurch Störgeräusche mit Gegenschall unterdrückt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
PC-Hardware
Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar

Die Preise für Grafikkarten sind zuletzt gesunken, es gibt mehr Pixelbeschleuniger auf Lager. Das hat mehrere Gründe.

PC-Hardware: Grafikkarten werden günstiger und besser verfügbar
Artikel
  1. Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Lakefield: Windows 11 beschleunigt Hybrid-CPUs
    Lakefield
    Windows 11 beschleunigt Hybrid-CPUs

    Der Scheduler von Windows 11 scheint Designs wie Lakefield besser zu unterstützen, was wichtig für Intels kommenden Alder Lake ist.

  3. Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
    Oberleitungs-Lkw
    Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

    Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
    Ein Bericht von Werner Pluta

KnutRider 29. Mai 2021 / Themenstart

Weil das natürlich ohne Spotify, Apple Music & Co vollkommen unmöglich ist. Ja, es ist...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Creative SB Z 69,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 39€ • Battlefield 4 Premium PC Code 7,49€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals [Werbung]
    •  /