Abo
  • Services:
Anzeige
100 Millionen Nutzer - doch weniger als ein Drittel zahlt.
100 Millionen Nutzer - doch weniger als ein Drittel zahlt. (Bild: Spotify/Andreas Donath)

Musikstreaming: 100 Millionen Menschen nutzen Spotify

100 Millionen Nutzer - doch weniger als ein Drittel zahlt.
100 Millionen Nutzer - doch weniger als ein Drittel zahlt. (Bild: Spotify/Andreas Donath)

Spotify hat mit neuen Nutzerzahlen überrascht: Mittlerweile kann der Musikstreamingdienst auf 100 Millionen aktive Nutzer verweisen. Zahlende Kunden sind es jedoch bei weitem nicht so viele - und Apple Music holt auf.

Marktführer Spotify hat eine neue Marke geknackt: 100 Millionen Menschen nutzen den Musikstreamingdienst nach eigenen Angaben derzeit aktiv. Allerdings gibt es nur 30 Millionen zahlende Kunden. Die kostenlose Variante wird durch Werbung finanziert.

Anzeige

Vor einem Jahr hatte das schwedische Unternehmen 75 Millionen Nutzer, von denen 20 Millionen zu den zahlenden Abonnenten gerechnet wurden. Apple ist seit rund einem Jahr ebenfalls im Musikstreaming-Geschäft tätig, nachdem das Unternehmen Beats übernommen und dessen Streamingdienst ausgebaut hatte. Apple Music wird nach drei Monaten Testphase kostenpflichtig.

Auf dem Entwicklerevent WWDC 2016 Mitte Juni teilte Apple mit, dass sein Dienst mittlerweile 15 Millionen Abokunden habe. Diese zahlen im Monat knapp zehn Euro, für Familien und Studenten gibt es besondere Angebote. Diese Angebote macht auch Spotify bei seinem kostenpflichtigen Dienst. Aktuell lockt Spotify mit einem Preis von 0,99 Euro für die ersten drei Monate.

Dem Wall Street Journal sagte Jeff Levick, Spotify-Marketingchef, dass der Werbebereich stark ausgebaut werde. Nachdem zwei Drittel der Nutzer das kostenlose, werbefinanzierte Angebot nutzten, sei dieser Schritt selbstverständlich.

Noch ist Amazon Prime Music keine Konkurrenz zu Apple Music und Spotify. Der vergleichsweise kleine Musikstreamingdienst soll angeblich erweitert und als eigenständiges Abonnement vermarktet werden. Dabei soll auf ein hochwertigeres Angebot gesetzt werden. Schlüsselelement könnte der vernetzte Lautsprecher Amazon Echo sein.


eye home zur Startseite
TTX 24. Aug 2016

Welche grandiose Desktop APP? Die originale ist doch ziemlicher müll...

Deja-Vue 21. Jun 2016

...kann nur durch Schulz& Böhmermann erklärt werden



Anzeige

Stellenmarkt
  1. oput GmbH, Ulm
  2. Software & Support Media GmbH, Berlin
  3. Kreis Herford, Herford
  4. GDS GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. (-50%) 14,99€
  3. 325,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  2. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  3. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  4. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  5. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  6. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  7. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  8. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  9. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  10. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: API nicht benutzen!

    MadC | 10:53

  2. Re: Den gefälschten Pass mit dem bloßen Auge erkennen

    Vögelchen | 10:52

  3. Re: Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    logged_in | 10:48

  4. Re: beta.

    davidflo | 10:45

  5. Re: Political correctness jetzt auch im Wettbewerb?

    Desertdelphin | 10:43


  1. 09:02

  2. 17:17

  3. 16:50

  4. 16:05

  5. 15:45

  6. 15:24

  7. 14:47

  8. 14:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel