Musikstandard: Midi Association testet Midi 2.0

37 Jahre nach der Vorstellung von Midi 1.0 und zahlreichen Erweiterungen ist nun offiziell Midi 2.0 in Arbeit: Die Entwicklungsphase für eine Prototypversion hat begonnen, auf der NAMM-Show Ende Januar 2019 soll Angestellten der beteiligten Unternehmen bereits eine erste Version gezeigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Kam 1971 noch ohne Midi aus: Keith Emerson von Emerson, Lake & Palmer
Kam 1971 noch ohne Midi aus: Keith Emerson von Emerson, Lake & Palmer (Bild: Norman Quicke/Express/Hulton Archive/Getty Images)

Die Midi Association hat bekanntgegeben, dass die Version 2.0 des Midi-Standards entwickelt wird. Die Entwicklung wird von der Midi Manufacturers Association (MMA) und der japanischen Association of Music Electronics Industry (AMEI) vorangetrieben.

Stellenmarkt
  1. Leitung IT-Infrastruktur und Basisdienste / Rechenzentrum (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund
Detailsuche

Zunächst soll ein Prototyp des neuen Protokolls geschaffen werden. Zu den an der Entwicklung beteiligten Unternehmen zählen Ableton/Cycling, Art+Logic, Google, Native Instruments, Roland, Roli, Steinberg und Yamaha.

Das Update des Midi-Standards soll unter anderem eine Autokonfiguration, neue DAW/Web-Integrationen, eine verbesserte Auflösung und besseres Timing bringen. Gleichzeitig soll Midi 2.0 möglichst abwärtskompatibel mit Midi-1.0-Geräten sein. Wenn möglich, soll auch Midi 1.0 erweitert werden.

Erste Versionen auf der Winter-NAMM 2019

Einige frühe Testversionen von Midi 2.0 scheint es bereits zu geben: Auf der Winter-NAMM 2019, die vom 24. bis zum 27. Januar 2019 in Los Angeles stattfindet, sollen der Midi Association zufolge bereits erste Ergebnisse gezeigt werden. Allerdings sollen nur Angestellte der an der Entwicklung beteiligten Unternehmen einen Blick auf die erste Version werfen können.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-24. September 2021, online
  2. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    16./17. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Das Midi-Protokoll dient der Steuerung elektronischer Instrumente, wie beispielsweise Synthesizer. Der Standard beinhaltet auch ein Kommunikationsprotokoll, das für den Austausch der Informationen zwischen den Instrumenten nötig ist. Die erste Version von Midi wurde im August 1982 eingeführt, seitdem wurde der Standard bereits um einige Funktionen erweitert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Square Enix: Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt
    Square Enix
    Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt

    E3 2021 Erinnert an Mass Effect, aber mit Humor und Groot: Square Enix will noch 2021 das Solo-Abenteuer Guardians of the Galaxy veröffentlichen.

  3. Bethesda: Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps
    Bethesda
    Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps

    E3 2021 Der Teaser von Starfield lädt zum Knoblen ein, Redfall bietet Blutsauger - und Doom Eternal erhält das Next-Gen-Grafikupdate.

OmranShilunte 22. Jan 2019

nö, warum denn, auch das kann man sicher noch mehr verkomplizieren und noch weniger...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /