Abo
  • Services:

Musikmöbel: Sofa als iPhone-Dockingstation

Das britische Möbelhaus CSL hat mit Cosmo ein Ecksofa vorgestellt, das als iPod-Dockingstation eingesetzt werden kann. In das Sofa sind zwei Lautsprecher und ein Subwoofer integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Musiksofa Cosmo
Musiksofa Cosmo (Bild: CSL)

Mit dem 2.1-Soundsystem des Musiksofas Cosmo von CSL können Liebhaber von Apples iPhone und iPod Musik hören. Die Lautsprecher und der Subwoofer sind im Möbel integriert. Auch über einen SD-Karten-Leser sowie per Bluetooth lässt sich Musik abspielen.

  • CSL Cosmo (Bild: CSL)
  • CSL Cosmo (Bild: CSL)
  • CSL Cosmo (Bild: CSL)
  • CSL Cosmo (Bild: CSL)
CSL Cosmo (Bild: CSL)
Stellenmarkt
  1. motan Gruppe, Isny
  2. Georg Fritzmeier GmbH & Co. KG, Großhelfendorf

Der Subwoofer sowie die Dockingstation befinden sich im Eckteil des Sofas, das dadurch auch nicht zum Sitzen genutzt werden kann. Das Sofa mit grauem Cordbezug ist in mehreren Ausführungen mit unterschiedlich vielen Sitzplätzen erhältlich. Für 1.000 britische Pfund gibt es nur einen Dreisitzer, während der Kunde für ungefähr 1.300 Pfund einen Viersitzer erhält. Wer möchte, kann die Wohnlandschaft auch noch um passende Sessel und Hocker ergänzen. In diesen sind jedoch keine Lautsprecher enthalten.

Das Musikmöbel von CSL ist derzeit nur in Großbritannien erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 76,57€
  2. 59,99€ (bei otto.de)
  3. 125,99€
  4. (u. a. Ni No Kuni 2 29,99€, Dark Souls 3 25,49€)

elgooG 12. Apr 2012

Das Ding ist auch ganz sicher nicht Katzenkompatibel. Das Ding nimmt sicher mehr Haare...

lottikarotti 12. Apr 2012

Tjo, wer ein iPhone hat, kann sich kein teures Sofa mehr leisten :-D

7hyrael 12. Apr 2012

eher ein 2m² großes case für den hosentaschensportwagen, damits auch ja keiner übersieht...


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /