Abo
  • IT-Karriere:

Musikmöbel: Sofa als iPhone-Dockingstation

Das britische Möbelhaus CSL hat mit Cosmo ein Ecksofa vorgestellt, das als iPod-Dockingstation eingesetzt werden kann. In das Sofa sind zwei Lautsprecher und ein Subwoofer integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Musiksofa Cosmo
Musiksofa Cosmo (Bild: CSL)

Mit dem 2.1-Soundsystem des Musiksofas Cosmo von CSL können Liebhaber von Apples iPhone und iPod Musik hören. Die Lautsprecher und der Subwoofer sind im Möbel integriert. Auch über einen SD-Karten-Leser sowie per Bluetooth lässt sich Musik abspielen.

  • CSL Cosmo (Bild: CSL)
  • CSL Cosmo (Bild: CSL)
  • CSL Cosmo (Bild: CSL)
  • CSL Cosmo (Bild: CSL)
CSL Cosmo (Bild: CSL)
Stellenmarkt
  1. Interflex Datensysteme GmbH & Co. KG, Berlin
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Köln

Der Subwoofer sowie die Dockingstation befinden sich im Eckteil des Sofas, das dadurch auch nicht zum Sitzen genutzt werden kann. Das Sofa mit grauem Cordbezug ist in mehreren Ausführungen mit unterschiedlich vielen Sitzplätzen erhältlich. Für 1.000 britische Pfund gibt es nur einen Dreisitzer, während der Kunde für ungefähr 1.300 Pfund einen Viersitzer erhält. Wer möchte, kann die Wohnlandschaft auch noch um passende Sessel und Hocker ergänzen. In diesen sind jedoch keine Lautsprecher enthalten.

Das Musikmöbel von CSL ist derzeit nur in Großbritannien erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 11,50€
  2. 34,99€
  3. 4,99€
  4. 7,99€

elgooG 12. Apr 2012

Das Ding ist auch ganz sicher nicht Katzenkompatibel. Das Ding nimmt sicher mehr Haare...

lottikarotti 12. Apr 2012

Tjo, wer ein iPhone hat, kann sich kein teures Sofa mehr leisten :-D

7hyrael 12. Apr 2012

eher ein 2m² großes case für den hosentaschensportwagen, damits auch ja keiner übersieht...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      •  /