Abo
  • Services:
Anzeige
Musikmemos
Musikmemos (Bild: Apple)

Musikmemos: Kostenlose App von Apple für musikalische Notizen

Musikmemos
Musikmemos (Bild: Apple)

Musiker sollen mit Apples neuer, kostenloser App "Musikmemos" künftig Töne mit iPhones und iPads aufzeichnen. Auf Wunsch wird automatisch eine Schlagzeug- und Bassbegleitung eingespielt. Die Aufnahmen lassen sich mit Apples Garageband aber auch weiterverarbeiten.

Eine Notiz-App für Musik - das ist Musikmemos, eine kostenlose iOS-Anwendung, die Apple überraschend vorgestellt hat. Damit können Songideen aufgenommen werden, wahlweise über das Mikro des iPhones oder iPads beziehungsweise über ein externes Aufnahmegerät. In welchem Format die App aufzeichnet, ist bisher nicht bekannt.

Anzeige
  • Musikmemos (Bild: Apple)
  • Musikmemos (Bild: Apple)
  • Musikmemos (Bild: Apple)
  • Musikmemos (Bild: Apple)
  • Musikmemos (Bild: Apple)
Musikmemos (Bild: Apple)

Die Analyse der aufgenommenen Tonfragmente soll Rückschlüsse auf Tempo, Akkorde und Rhythmen erlauben. Die Musikmemos-App kann die Aufnahmen zudem mit passender Schlagzeug- und Bassbegleitung versehen.

Wie es sich für Notizen gehört, lassen sich diese mit Schlagworten, Überschriften und Bewertungen versehen, speichern und exportieren.

Musikmemos synchronisiert seine Daten über iCloud Drive, damit auch andere Nutzer und die sonstigen Rechner des Nutzers auf die Musiknotizen Zugriff haben und sie weiterverarbeiten können. Exportfunktionen für Youtube, Soundcloud und Apple Music Connect sind integriert. Außerdem können die Tonschnipsel mit Garageband und Logic Pro X weiterverarbeitet werden.

Musikmemos ist mit 122 MByte eine vergleichsweise große iOS-App und läuft ab iOS 9.1.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AZUBIYO GmbH, München
  2. über Ochel Consulting e. K., Firmensitz PLZ 57
  3. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  4. ASAMBEAUTY GmbH, Unterföhring


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. kaufen und 5€-Gutschein erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Messenger-Dienste

    Bundestag erlaubt großflächigen Einsatz von Staatstrojanern

  2. Zahlungsabwickler

    Start-Up Stripe kommt nach Deutschland

  3. Kaspersky

    Microsoft reagiert auf Antivirus-Kartellbeschwerde

  4. EA Sports

    NHL 18 soll Hockey der jungen Spielergeneration bieten

  5. Eviation

    Alice fliegt elektrisch

  6. Staatstrojaner

    Dein trojanischer Freund und Helfer

  7. OVG NRW

    Gericht stoppt Vorratsdatenspeicherung

  8. Amazon Echo

    Erinnerungsfunktion noch nicht für alle Alexa-Geräte

  9. PowerVR

    Imagination Technologies steht zum Verkauf

  10. Internet der Dinge

    Samsungs T200 ist erster Exynos für IoT



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Re: Hilfe bei Windows 10 Home - Benutzer anlegen

    Phantom | 22:26

  2. Re: Stromverbrauch?

    johnripper | 22:26

  3. Re: Im Vergleich zum S8...

    schipplock | 22:20

  4. Re: Kreative...

    violator | 22:19

  5. Re: "Datenautobahn"

    sneaker | 22:16


  1. 19:16

  2. 18:35

  3. 18:01

  4. 15:51

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:28

  8. 13:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel