Abo
  • IT-Karriere:

Musikerkennung: Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs

Viele Apps schicken ohne Zustimmung der Nutzer Daten an Facebook. Bei der beliebten Musikerkennungsapp Shazam hat Apple das nun gestoppt. Allerdings nicht bei allen Nutzern.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple räumt bei Shazam auf.
Apple räumt bei Shazam auf. (Bild: Benjamin Sterbenz/Golem.de)

Nach der Übernahme der Musikerkennungs-App Shazam verbessert der Computerkonzern Apple den Datenschutz für die Nutzer. Bei einem Update der App für Apples Betriebssystem iOS seien zehn von elf Drittanbieter-Schnittstellen (Software Development Kits, kurz SDKs) entfernt worden, berichtete der Analysedienst Appfigures.com. Betroffen von der Bereinigung seien drei Facebook-SDKs sowie die beiden Google-SDKs Doubleclick und Admob. Lediglich das Analysetool HockeyApp von Microsoft sei noch integriert. Da Apple mit Testflight über ein eigenes Analysetool verfüge, sei damit zu rechnen, dass HockeyApp ebenfalls bald entfernt werde, heißt es in dem Bericht.

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Apple soll für die Übernahme von Shazam 400 Millionen US-Dollar gezahlt haben. Seit Dezember 2018 ist die App werbefrei.

Apps senden sofort Daten an Facebook

In den vergangenen Monaten gab es mehrere Studien, die den Einsatz von Facebook-SDKs in populären Apps untersucht haben. So hatte das Portal Mobilsicher.de im Dezember 2018 berichtet, dass 30 Prozent der untersuchten Apps im Play Store Kontakt zu Facebook aufnähmen, sobald man sie starte. Zu den beliebten SDKs zähle beispielsweise das Tool Facebook Analytics, das den Entwicklern Auskunft darüber erteilt, wie die Nutzer in der App navigieren. Dabei wird laut Mobilsicher.de auch die sogenannte Werbe-ID des Smartphones an Facebook übertragen.

Auch die Datenschutzorganisation Privacy International hat die Datenströme beliebter Apps analysiert und festgestellt, dass Facebook noch etliche weitere Daten erhält. Demnach wurden mit Reise-Apps viele Informationen geteilt, beispielsweise, von welcher Stadt aus man fliegt und was das Ziel ist, ob man Kinder dabei hat und ob man Business Class fliegt.

Für die Android-Version hat Apple jedoch nur gut die Hälfte der 17 installierten SDKs entfernt. Dazu zählen beispielsweise Facebook Ads und Facebook Analytics oder Google IMA und Admob. Weiterhin enthalten sind Facebook Login sowie die Google-SDKs Maps und Fabric. Damit können sich Shazam-Nutzer weiterhin über ihr Facebook-Konto einloggen. HockeyApp ist hingegen schon vor einem Jahr aus der Android-Version entfernt worden.

Die Tatsache, dass Apple bei Android weiterhin Daten mit Google und Facebook teilt, lässt laut Appfigures darauf schließen, dass das Unternehmen noch keine eigenen Tools dafür entwickelt hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 95,00€
  2. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  3. 53,99€ (Release am 27. August)
  4. ab 349,00€ (für 49-Zoll 4K UHD)

Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    •  /