Abo
  • Services:
Anzeige
Apple-Music-Präsentation
Apple-Music-Präsentation (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Musikdienst: Apple streamt nur mit 256 KBit/s und erlaubt Offline-Nutzung

Apple-Music-Präsentation
Apple-Music-Präsentation (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Der neue Musikstreamingdienst Apple Music erlaubt das Herunterladen von Alben für die Offline-Nutzung, doch das Streaming erfolgt nur mit 256 KBit/s. Das ist eine geringere Datenrate als bei der Konkurrenz.

Anzeige

Zahlenden Abonnenten von Apple Music sei es möglich, komplette Alben ebenso wie einzelne Songs offline anzuhören, erklärte Apple dem Webmagazin Recode. Das dürfte vor allem für Anwender wichtig sein, die sich nicht ständig in der Nähe eines WLAN-Hotspots aufhalten - und sonst die Kontingente ihrer mobilen Datentarife massiv belasteten.

  • Apple Music ist in iTunes integriert. (Bild: Apple)
  • Ein Algorithmus liefert Musikempfehlungen. (Bild: Apple)
  • Neue Lieder und Künstler können entdeckt werden. (Bild: Apple)
  • Künstler können einen neuen Remix oder exklusive Backstage-Bilder und Videos teilen. (Bild: Apple)
Apple Music ist in iTunes integriert. (Bild: Apple)

Mittlerweile hat Apple auch die sonstigen Funktionen seines Streamingdienstes, der Ende Juni 2015 startet, in einer Tabelle aufgelistet. Wer zahlendes Mitglied ist und 10 US-Dollar im Monat ausgibt, kann alle Titel aus der Apple-Music-Bibliothek anhören, Playlisten erzeugen und die Songs für die Offline-Nutzung herunterladen. Ob der Nutzer wie bei Spotify Premium alle 30 Tage einmal online gehen muss, um die Musik weiter hören zu können, ist nicht bekannt. Doch eine ähnliche Regelung ist sinnvoll, damit Anwender nicht die kostenlose Testphase nutzen, um enorme Mengen Musik herunterzuladen, dann zu kündigen und die Musikstücke für immer nutzen zu können.

Die Streams werden nur in einer recht niedrigen Bitrate gestreamt. Slashgear hat herausgefunden, dass Apple nur mit 256 KBit/s streamt. Beats Music verwendete genau wie Spotify und Google Play hingegen eine Bitrate von bis zu 320 KBit/s. ITunes bietet allerdings auch nur 256 KBit/s. Es ist davon auszugehen, dass Apple mit AAC streamt, weil der gesamte iTunes-Katalog in diesem Format betrieben wird. Und AAC ist dafür bekannt, auch bei niedrigeren Bitraten vergleichbare Qualität wie MP3 zu liefern


eye home zur Startseite
Teralios 12. Jun 2015

Lesen und Verstehen sind auch heute primär immer noch zwei paar verschiedener Schuhe...

Anonymer Nutzer 12. Jun 2015

Glaub was du lustig bist, ist mir egal. Ich weiß daß ich deutliche Qualitätsunterschiede...

Anonymer Nutzer 12. Jun 2015

Wer bitte braucht ein Kabel von 10 Metern? <.< In der Regel hat man die Geräte in der...

jo-1 12. Jun 2015

Da wäre ich mir nicht so sicher - was aktuell an "Musik" produziert wird ist i.d.R. viel...

frostbitten king 12. Jun 2015

Naja da ich mit twitch nix am Hut hab is ma das wurscht. Und das was ich so gezockt hab...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. McFIT Global Group GmbH, Berlin
  2. über Manpower GmbH & Co. KG Personaldienstleistungen, München
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Rastatt
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Deutscher Computerspielpreis

    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

  3. Elektroauto

    VW testet E-Trucks

  4. Telekom

    IP-Umstellung wird auch bei Geschäftskunden durchgesetzt

  5. Linux-Hardening

    Grsecurity nicht mehr für alle verfügbar

  6. Spracheingabe

    Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

  7. Mediendienste-Richtlinie

    Youtuber sollen keine Schleichwerbung mehr machen dürfen

  8. Hannover Messe und Cebit

    Die Deutsche Bahn ärgert Messebesucher

  9. LTE

    Australien setzt auf Fixed Wireless mit 1 GBit/s

  10. Ultrastar He12

    HGST liefert seine 12-Terabyte-Festplatte aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

  1. Re: Europäische Filme?

    Analysator | 04:12

  2. Re: Ihr seid die Besten! Vom leicht...

    shazbot | 04:07

  3. Re: OCH Downloader abgemahnen

    p4m | 04:04

  4. Re: säfte sind nicht gesund

    berritorre | 03:13

  5. Re: Sexistisch! Wo ist die Förderung der Jungen...

    MINTiKi | 02:32


  1. 23:39

  2. 20:59

  3. 18:20

  4. 18:20

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:20

  8. 17:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel