Abo
  • Services:

Musikbewertung: Apples iOS 10.2 wird das Sternesystem wiederbringen

Apple will das Sternesystem zur Bewertung von Musikstücken wieder in das Betriebssystem iOS integrieren. Wer unterwegs seine Musiksammlung bewerten will, kann mit Filtern leichter seine Musik in Playlisten zuordnen und sortieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit iOS 10.2 lässt sich Musik wieder feiner bewerten.
Mit iOS 10.2 lässt sich Musik wieder feiner bewerten. (Bild: Golem.de)

Apple wird es Anwendern von iOS 10 bald wieder ermöglichen, ihre Musik in fünf Stufen zu bewerten. Der Blogger Kirk McElhearn entdeckte diese Neuerung in der aktuellen Betaversion von iOS 10.2. Apple hatte das alte Bewertungssystem mit iOS 10 gestrichen. Stattdessen sollte ein Herzsystem diese Aufgabe unter iOS übernehmen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Das System konnte die Bewertung für viele Altnutzer allerdings nicht ersetzen. Sie mussten unterwegs die Musik neu bewerten und von einer fünfstufigen Skala auf eine Zweistufenskala reduzieren. Laut McEalhearn ist die Fünf-Sterne-Bewertung über die Betriebssystemeinstellungen wieder aktivierbar. Allerdings ist das Bewerten von Musik jetzt vergleichsweise kompliziert geworden. Dafür lässt sich unterwegs wieder die Musik beim Hören feiner bewerten, sei es für die Smart Playlists oder einfach nur für das eigene Bedürfnis, die Werke zu bewerten. So lässt sich beispielsweise ziemlich schnell über iTunes schlechte Musik von iPhone, iPad und dem iPod entfernen.

Apples iTunes hat die Daten noch

Das Bewertungssystem selbst ist nie verschwunden, es ist demnach nicht zu befürchten, dass Apple die Metadaten gelöscht haben sollte. In iTunes ließ sich weiter Musik nach dem Fünf-Sterne-Prinzip bewerten. Allerdings ist die Bedienung dieser Funktion im aktuellen iTunes-Design erschwert. Am besten funktioniert das in den Bereichen, die Apple in iTunes nicht überarbeitet hat. In überarbeiteten Bereichen ist die Bewertung von Songs derzeit nur über ein eigenes Fenster je Song möglich. Derzeit gibt es zwei unterschiedliche Listenansichten, die unterschiedlichen Designkonzepten folgen und nicht überall im Programm verfügbar sind.

Ob Apple auch iTunes diesbezüglich bis zur Veröffentlichung von iOS 10.2 überarbeitet, ist noch unklar. Die Freigabe von iOS 10.2 ist innerhalb einiger Wochen zu erwarten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

DY 02. Nov 2016

der Artikel hätte es aber bis ganz oben verdient gehabt. Was macht eigentlich der ZEN...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /