• IT-Karriere:
  • Services:

Musik: Yamahas erster Kopfhörer mit ANC-Technik

Yamaha hat die ersten eigenen ANC-Kopfhörer vorgestellt. Mit dabei sind auch Bluetooth-Hörstöpsel mit Active Noise Cancelling.

Artikel veröffentlicht am ,
ANC-Kopfhörer YH-E700A von Yamaha
ANC-Kopfhörer YH-E700A von Yamaha (Bild: Yamaha)

Der Markt für ANC-Kopfhörer erhält mit Yamaha Zuwachs. Das geplante Kopfhörermodell YH-E700A hat ein sogenanntes Advanced Active Noise Cancelling (ANC). Dabei verspricht Yamaha einen möglichst natürlichen Klang, auch wenn ANC aktiv ist. Andere Hersteller wie Sony, Bose, Jabra, Microsoft oder Bang & Olufsen haben damit aber auch keine Probleme - das Zuschalten des ANC verändert das Klangbild nicht. ANC sorgt dafür, dass Gegenschall ausgespielt wird, um lästige Umgebungsgeräusche möglichst stark zu verringern.

Stellenmarkt
  1. CONSILIO GmbH, München, Walldorf, Ratingen
  2. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar

Die Kopfhörer mit einem besonders leistungsfähigen ANC können hier auch möglichst viel Stille erzeugen, zum Spitzenfeld gehören derzeit der WH-1000XM4 von Sony und Boses Noise Cancelling Headphones 700, die beide im Ruhebetrieb auch kein störendes Rauschen hören lassen. Damit haben manch andere Probanden hingegen zu kämpfen.

Der Yamaha-Kopfhörer hat einen Transparenzmodus, um bei Bedarf ganz bewusst Außengeräusche durchzulassen. Dann werden diese von den Mikrofonen in die Kopfhörer gespielt. Der Hersteller gibt an, dass der Modus genutzt werden kann, um kurze Gespräche zu führen, ohne den Kopfhörer absetzen zu müssen.

Yamaha-Kopfhörer passt sich an

Der YH-E700A hat eine Technik namens Listening Optimizer. Damit soll der Klang an die Hörbedingungen angepasst werden. So soll alle 20 Sekunden ermittelt werden, wie gut die Kopfhörer gerade sitzen und ob sie möglicherweise zu viel Luft hineinlassen. Dann wird der Klang angepasst.

Der Yamaha-Kopfhörer nutzt 40-mm-Treiber und soll damit einen natürlichen Klang mit intensivem Bass und guten Höhen liefern. Er unterstützt Bluetooth 5.0 und beherrscht die Codecs SBC, AAC sowie aptX. Alternativ zur Bluetooth-Übertragung ist ein Betrieb mit Kabel möglich. Gesteuert wird der Kopfhörer über Tasten. Yamaha gibt für den YH-E700A eine Akkulaufzeit von 35 Stunden an.

Yamahas Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC

Ergänzend dazu hat Yamaha mit dem TW-E7A einen Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC-Technik vorgestellt. Der Hersteller erwähnt dafür nicht das verbesserte ANC des Kopfhörers. Einen Transparenzmodus gibt es für die Stöpsel, um gezielt Umgebungsgeräusche hören zu können. Die True Wireless In-Ears sind nach IPX5 zertifiziert und haben 6,2-mm-Treiber, die für einen möglichst guten Klang sorgen sollen. Die Stöpsel unterstützen Bluetooth 5.0 und decken ebenfalls die Codecs SBC, AAC sowie aptX ab.

  • TW-E7A (Bild: Yamaha)
  • TW-E7A mit Ladeschale (Bild: Yamaha)
  • TW-E7A (Bild: Yamaha)
  • TW-E7A (Bild: Yamaha)
  • TW-E7A mit Ladeschale (Bild: Yamaha)
  • TW-E7A mit Zubehör (Bild: Yamaha)
  • YH-E700A (Bild: Yamaha)
  • YH-E700A (Bild: Yamaha)
  • YH-E700A (Bild: Yamaha)
  • YH-E700A (Bild: Yamaha)
  • YH-E700A (Bild: Yamaha)
  • YH-E700A (Bild: Yamaha)
YH-E700A (Bild: Yamaha)

Zum Lieferumfang der TW-E7A gehört ein Ladeetui, in dem die Stöpsel sicher verwahrt werden können. Die Stöpsel sollen eine Akkulaufzeit von fünf Stunden erreichen und können bis zu drei Mal mit dem Ladeetui aufgeladen werden. Das ergibt eine Gesamtlaufzeit von 20 Stunden.

Yamaha TW-E7A Bluetooth-Kopfhörer - Kabellose Ohrhörer in Weiss - 5 Stunden Wiedergabezeit mit Einer Ladung - Wasserdicht (IPX5 Zertifizierung) - Inkl. Ladecase

Yamaha will zunächst die Bluetooth-Hörstöpsel TW-E7A im Oktober 2020 auf den Markt bringen. Die TW-E7A sollen für 250 Euro erscheinen, bis Ende des Jahres kosten sie 243 Euro. Der ANC-Kopfhörer YH-E700A soll im Dezember 2020 erscheinen und dann um die 400 Euro kosten. Den genauen Preis will Yamaha erst später festlegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. 7,99€

forenuser 03. Okt 2020

Warum gibt es mehr als einen, zwei KFZ-Hersteller? Konkurrenz belebt das Geschäft und...


Folgen Sie uns
       


Der Konsolen-PC - Fazit

Seit es AMDs RDNA-2-Grafikkarten gibt, kann eine Next-Gen-Konsole leicht nachgebaut werden. Wir schauen, was es dazu braucht und ob der Konsolen-PC etwas taugt.

Der Konsolen-PC - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /