• IT-Karriere:
  • Services:

Musik und Fotos: iPhone-Sync mit MacOS Catalina macht Probleme

Die Synchronisation von Fotos und Musik mit dem iPhone und Apples neuem Betriebssystem MacOS Catalina funktioniert nicht einwandfrei, wenn Nutzer den Abgleich zwischen Smartphone und Rechner via Kabel vornehmen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Keine iCloud - keine Synchronisation
Keine iCloud - keine Synchronisation (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

IPhone- und iPad-Nutzer, die ihre Geräte mit einem Mac abgleichen, auf dem MacOS Catalina läuft, haben derzeit mit Synchronisationsfehlern zu tun. Betroffen sind Fotos und Musik. Als problemfrei funktionierende Alternative ist nur der Abgleich über iCloud möglich. Das kann jedoch mit Zusatzkosten verbunden sein, wenn große Datenmengen in die Cloud ausgelagert werden sollen. Zudem will möglicherweise nicht jeder seine Daten Apple anvertrauen.

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. ARIBYTE GmbH, Berlin

In Apples Supportforum gibt es eine bereits mehrere Seiten lange Diskussion zum Thema mangelhafte Synchronisation. Nutzer beschreiben dort, dass Ordner, die zur Gliederung großer Fotosammlungen angelegt worden seien, übergangen würden.

Apple gab bei MacOS Catalina die Synchronisation über iTunes auf und verlagerte die Aufgabe in den Finder. Im Update auf MacOS 10.15.1 existieren die Synchronisationsprobleme weiterhin.

Der Abgleich über iCloud funktioniert hingegen reibungslos, ist bei größeren Datensammlungen aber kostenpflichtig.

Bei Windows-Nutzern gibt es offenbar keine Probleme. Ars Technica zitierte Apple vor einigen Wochen damit, dass iTunes auf der Windows-Plattform in der jetzigen Form fortgeführt werde. Demnach gibt es dort keine Änderungen. Das könnte jedoch bedeuten, dass das iTunes-Programm für die Windows-Plattform dann auch kaum mehr gepflegt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (-53%) 18,99€
  3. 12,99€
  4. (-15%) 12,67€

Emulex 13. Nov 2019

Nee ist alles "auf diesem iPhone". Löschen hat auch nix gebracht, erst als ich sie dann...

gentux 13. Nov 2019

Wenn man so viel Hardware von so vielen Herstellern unterstützen muss, dann geht halt hin...

Ely 13. Nov 2019

Die Hörbücher kann man jederzeit wieder zu Music hinzufügen. Einfach im Finder die Bücher...

zweiundvierzig 13. Nov 2019

"Bei Windows-Nutzern gibt es offenbar keine Probleme. Ars Technica zitierte Apple vor...

Anonymer Nutzer 13. Nov 2019

Mit Catalina 15.3 und iOS 13.5 werden dann alle offensichtlichen Probleme gelöst sein...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /