Abo
  • Services:

Musikstreaming: Spotify plant kostenlose Mobilversion

Der Musik-Streaming-Dienst Spotify will Berichten zufolge sein mobiles Angebot künftig kostenlos anbieten. Bisher müssen Nutzer für das mobile Angebot 10 Euro zahlen, nur die Nutzung am PC ist dank Werbung kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,
Spotify plant offenbar einen kostenlosen mobilen Dienst.
Spotify plant offenbar einen kostenlosen mobilen Dienst. (Bild: Spotify)

Spotify plant, künftig auch eine kostenlose mobile Version seines Musikdienstes einzuführen. Das berichtet das Wall Street Journal unter Bezugnahme auf "Leute, die mit der Sache vertraut sind". Das Unternehmen habe dafür bereits Verträge mit Sony Music Entertainment, Warner Music Group und Universal Music Group abgeschlossen.

Kostenlose mobile Nutzung eingeschränkt

Stellenmarkt
  1. Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. Dataport, Hamburg

Wie die bereits jetzt kostenlose Desktopversion von Spotify soll der neue mobile Dienst werbeunterstützt sein. Als Unterschied sollen Nutzer der kostenlosen Mobilversion aber nicht unbegrenzt gewünschte Musik abspielen können: Die Anzahl der möglichen Music-On-Demand-Stücke ist begrenzt. Nach Erreichen der Begrenzung soll der Nutzer das kostenlose Spotify nur noch wie andere Radiodienste nutzen können. Basierend auf dem Musikgeschmack des Anwenders sucht das Programm dann Lieder aus.

Bisher kann Spotifys Angebot auf mobilen Geräten gegen eine Zahlung von 10 Euro monatlich genutzt werden. Mit dem Premium-Abonnement hat der Nutzer unbeschränkten Zugriff auf die Musikdatenbank und kann ohne Werbung die Musik spielen, die er will - kann also gezielt auf Alben und Musikstücke zugreifen, ohne auf eine Vorauswahl angewiesen zu sein. Inwieweit Spotify weiterhin einen kostenpflichtigen Dienst anbieten und wie viel dieser kosten wird, ist unbekannt.

Spotify ist 4 Milliarden US-Dollar wert

Das schwedische Unternehmen Spotify wurde kürzlich in einer Finanzierungsrunde mit über 4 Milliarden US-Dollar bewertet. Im Jahr 2012 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 434,7 Millionen Euro, wovon der Großteil aus den Premium-Abonnements stammt.

Gerade hat auch Google seinen eigenen Music-On-Demand-Dienst Play Music All Access nach Deutschland gebracht. Wer sich bis Mitte Januar für den Dienst entscheidet, kann ihn gegen eine Zahlung von 8 Euro nutzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

QQ 09. Dez 2013

War auch Spotify Premium Kunde ohne T-Mobile, du musst dein Premium kündigen und fällst...

Sven77 06. Dez 2013

Was ist da besser?

M1LeSt0ne 06. Dez 2013

Zitat: "Wie viel Musik kann ich über Spotify Free hören? Nach Registrierung deines...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /