Abo
  • Services:
Anzeige
Die amerikanische Rockband Foo Fighters spielte bei der Vorstellung von Apple Music.
Die amerikanische Rockband Foo Fighters spielte bei der Vorstellung von Apple Music. (Bild: Glenn Chapman/AFP/Getty Images)

Spotify ist Apples größter Konkurrent

Spotify hat nach eigenen Angaben 75 Millionen Nutzer, davon 20 Millionen zahlende Abonnenten. Allein im vergangenen Jahr seien 10 Millionen Abokunden hinzugekommen, schrieb das schwedische Unternehmen im Juni.

Anzeige

Die Nutzer haben Zugriff auf eine Bibliothek mit etwa 30 Millionen Titeln. Darunter befinden sich auch Hörbücher.

Vor wenigen Wochen hatte Spotify mitgeteilt, dass es ins Video-Streaming-Geschäft einsteigen wolle. Eine überarbeitete Version der App für Mobilgeräte soll Podcasts und Videos abspielen, anhand des Nutzerverhaltens Vorschläge für Inhalte machen und Wiedergabelisten zusammenstellen.

Bei Bedarf überprüft Spotify zum Beispiel die Schrittgeschwindigkeit des Nutzers und sucht passende Musikstücke aus. Dazu greift die App auf die Sensoren des Smartphones zu. Die Funktion heißt Spotify Running.

Spotify streamt auf Spielekonsolen

Seit einigen Wochen ersetzt Spotify den Musik-Streaming-Dienst von Sony auf den Spielekonsolen Playstation 3 und 4. Seitdem sei die App über 5 Millionen Mal heruntergeladen worden, schreibt Spotify.

Das Besondere: Playstation-Nutzer können während des Spielens die Spotify-Titel im Hintergrund abspielen.

96 KBit/s bis 320 KBit/s

Bei Spotify werden die Titel in unterschiedlicher Qualität gestreamt. Auf Mobilgeräten kann der Nutzer drei Qualitätseinstellungen auswählen - 96 KBit/s für die niedrigste Qualität, 160 KBit/s für die mittlere Qualität und 320 KBit/s für eine hohe Qualität. Diese Einstellung ist derzeit nur für Geräte mit iOS und Android verfügbar.

Die Desktopanwendung streamt standardmäßig mit 160 KBit/s, nur zahlende Nutzer können die Qualität auf 320 KBit/s erhöhen.

30 Millionen für 10 Euro

Spotify bietet zwei Modelle an. Nutzer können den Dienst für 10 Euro pro Monat abonnieren, unter anderem ihre Playlisten auf bis zu drei Geräten offline und ohne Werbung abspielen und die Qualität der Streams auswählen.

Spotify lockt seine Nutzer mit einem Gratisangebot: Erstmalige Abonnenten erhalten den Premiumdienst 60 Tage lang kostenlos. Das Abo kann monatlich gekündigt werden.

Die Telekom bietet übrigens für einen Aufpreis von 10 Euro ihren Kunden die Nutzung des Musikdienstes Spotify an, ohne dass die Nutzung das Datenvolumen belastet.

Spotify ist per Browser, als App für Windows-PCs, Linux, Mac, Android, iOS, und Windows Phone verfügbar.

 Musik-Streaming-Dienste: Apple Music klingt wie alle anderenDeezer hat keine Angst vor Apple 

eye home zur Startseite
Leynad 13. Jul 2015

...funktioniert seit heute Google Play Music nicht mehr mit Safari auf 10.2 Yosemite. Mit...

snaker 10. Jul 2015

Es ist nicht nur ungünstig ausgedrückt, es ist schlichtweg falsch. Spotify kann Offline...

Da_Face 08. Jul 2015

Da sitzt ein Label-Marketingfuzzi und sagt, alle die folgende Stücke mochten, werden auch...

Squirrelchen 08. Jul 2015

Nun dass wird schlicht und ergreifend daran liegen, dass die Cover über einen Standard...

Experte1904 08. Jul 2015

Microsoft wird hier gerne mal unterschlagen. Die Berichterstattung regt mich auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  3. s.Oliver Bernd Freier GmbH & Co. KG, Rottendorf
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. (u. a. F1 2016 24,99€, Killing Floor 2 13,49€, XCOM 2 Digital Deluxe Edition 21,99€)
  3. (-50%) 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Internet of Things

    Fehler in Geschirrspüler ermöglicht Zugriff auf Webserver

  2. Vikings im Kurztest

    Tiefgekühlt kämpfen

  3. Deep Sea Mining

    Nautilus Minerals will Gold auf dem Meeresgrund abbauen

  4. Festplatten zerstören

    Wie man in 60 Sekunden ein Datencenter auslöscht

  5. Supercomputer

    HPE und BASF kooperieren für die industrielle Chemie

  6. Lufthansa

    Hyperloop könnte innerdeutsche Flüge ersetzen

  7. Blitzkrieg 3

    Neuronale-Netzwerke-KI für Echtzeit-Strategiespiel verfügbar

  8. Mobilfunk

    Fonic Smart S erhält mehr Datenvolumen

  9. Gesetzesentwurf

    Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus

  10. Triby Family

    Portabler Lautsprecher mit E-Paper-Display wird Alexa-fähig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Hannover: Die Sommer-Cebit wird teuer
Hannover
Die Sommer-Cebit wird teuer
  1. Hannover Pavillons für die Sommer-Cebit sind schon ausgebucht
  2. Ab 2018 Cebit findet künftig im Sommer statt
  3. Modell 32UD99 LGs erster HDR-Monitor mit USB-C kommt nach Deutschland

Live-Linux: Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware
Live-Linux
Knoppix 8.0 bringt moderne Technik für neue Hardware

  1. hi

    whatsappfunnyjokes | 14:20

  2. Re: Saeure ? Hydraulische Presse ?

    DAUVersteher | 14:20

  3. Re: Und was ist mit den Backups?

    der_wahre_hannes | 14:19

  4. ohne LTE uninteressant.

    Lumumba | 14:19

  5. whatsappfunnyjokes

    whatsappfunnyjokes | 14:18


  1. 14:15

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:00

  5. 11:03

  6. 10:43

  7. 10:28

  8. 09:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel