• IT-Karriere:
  • Services:

Musik: Apple entfernt Privatfreigabe in iOS 8.4

Apple hat still und heimlich die Privatfreigabe für Musik aus iOS entfernt. Mit dem Update auf die neue Version iOS 8.4 geht diese Funktion verloren. Zahlreiche Nutzer in Apples Supportforen fordern eine Revision.

Artikel veröffentlicht am ,
Tschüss, Privatfreigabe!
Tschüss, Privatfreigabe! (Bild: Apple)

Mit der Privatfreigabe können iTunes-Mediatheken auf bis zu fünf Computern im Haushalt freigegeben werden. Auf iOS-Geräten lassen mit der Funktion Inhalte durch Streamen vom eigenen Rechner wiedergeben. Unter iOS 8.4 fehlt diese Funktion für Musik nun, was für zahlreiche negative Beiträge in Apples Supportforum gesorgt hat.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Interhyp Gruppe, München

Auch die englischsprachigen Supportseiten für iOS erwähnen die Privatfreigabe nicht mehr - während auf den deutschsprachigen Seiten der Eintrag noch vorhanden ist.

Für Videos besteht die Funktion weiterhin. Auch für Apple-TV-Nutzer steht die Privatfreigabe für Musik nach wie vor zur Verfügung, berichtet Apple Insider.

Warum Homesharing, wie die Funktion auf Englisch heißt, nicht mehr möglich ist, verriet Apple bisher nicht. Vermutlich handelt es sich um eine Rechtsproblematik, die mit Apple Music zu tun hat, mutmaßt die Website 9to5Mac. Wenn Apple ein Streaming über WLAN nicht lizenziert hat, dürfte die Funktion dauerhaft entfallen.

Die Privatfreigabe existiert in iOS seit 2011.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

ralf.wenzel 20. Jul 2015

Ich scheine chinesisch zu schreiben, denn ich schrieb auch vom Server, der die Apple TV...

ThadMiller 09. Jul 2015

Und sicher nicht mit Rosinen... bäh

tingelchen 03. Jul 2015

BitTorrent Sync Hast sicher schon einmal was darüber gelesen :) Es nutzt PtP Technik. Du...

quineloe 03. Jul 2015

Wir reden hier schon von der Firma, die mal eben den Stecker ihrer neuen Modelle...

stoneburner 02. Jul 2015

die familien freigabe ist gratis und macht das selbe das die privatfreigabe gemacht hat...


Folgen Sie uns
       


Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

Elektrophobie: Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte
Elektrophobie
Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte

Beschimpfungen als "Öko-Idiot" oder der Mittelfinger auf der Autobahn: Als Elektroauto-Fahrer macht man einiges mit - aber nicht mit dem Auto selbst.
Ein Erfahrungsbericht von Matthias Horx

  1. Model Y Tesla befestigt Kühlaggregat mit Baumarktleisten
  2. Wohnungseigentumsgesetz Anspruch auf private Ladestelle kommt im November
  3. Autogipfel Regierung fordert einheitliches Bezahlsystem bei Ladesäulen

    •  /