Abo
  • Services:

Für Kreative: Vimeo macht die Videovertonung einfacher

Das Videoportal Vimeo will es seinen Mitgliedern mit dem Music Store 2.0 noch einfacher machen, die eigenen Videos mit einem individuellen Soundtrack zu versehen. Verhandlungen mit Musiklabels oder Stress mit Verwertungsgesellschaften sollen ihnen dabei erspart bleiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Vimeo erleichtert den Weg zur legalen Musikuntermalung.
Vimeo erleichtert den Weg zur legalen Musikuntermalung. (Bild: Vimeo)

Der Videodienst Vimeo hat seinen Ende 2011 eingeführten Music Store erweitert. Er bietet mittlerweile rund 50.000 Songs, die gekauft und für die eigenen Videos lizenziert werden können. Um Verhandlungen mit großen Plattenfirmen oder Verwertungsgesellschaften wie der Gema müssen sich die kreativen Filmer, deren Produktionen Vimeo ein Zuhause sein will, damit nicht mehr kümmern.

Stellenmarkt
  1. SWM Services GmbH, München
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Vimeos neuer Musikpartner Smartsound bietet zudem knapp 4.000 individuell anpassbare Songs, mit denen Nutzer Länge und Stimmung ihres Soundtracks auf ihr Video abstimmen können. Private Nutzer zahlen bei Smartsound 1,99 US-Dollar, umgerechnet etwa 1,60 Euro pro Titel, kommerzielle Nutzer erhalten die Lizenz zur Nutzung der Songs für 19,99 US-Dollar, etwa 15,90 Euro.

Mit der ebenfalls ab heute verfügbaren Cloud-basierten Funktion "Enhancer" können die gekauften Musikstücke direkt von der Website in bereits zu Vimeo übertragene Videos integriert werden.

"Vimeo will helfen, bessere Videos zu machen", so Unternehmenspräsident Dae Mellencamp. Es sei nun auch für weniger erfahrene Nutzer "kinderleicht, tolle Videos zu erstellen", die man gerne mit der ganzen Welt teile.

Vimeo richtet sich vorrangig an Künstler sowie professionelle Filmschaffende und versucht, auch Nachwuchstalente zu fördern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit kann sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig wieder...
  2. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)
  3. 59,99€
  4. 29,99€

Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /