Murthy Renduchintala: Intels Hardware-Chef muss gehen

Die Verzögerung der 7-nm-Halbleiterfertigung führt bei Intel zu drastischen Personaländerungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel-Logo in Santa Clara, Kalifornien
Intel-Logo in Santa Clara, Kalifornien (Bild: Intel)

Nachdem Intel kürzlich bekanntgegeben hat, dass das kommende 7-nm-Verfahren um ein Jahr hinter dem Plan liegt, folgen die personellen Konsequenzen: Der bisherige Chief Engineering Officer, quasi der zweite Mann hinter CEO Bob Swan, verlässt das Unternehmen. Murthy Renduchintala war 2015 von Qualcomm zu Intel gekommen und verantwortete seitdem als Präsident der Fertigungssparte (Technology, Systems Architecture and Client Group - TSCG) deren Fortschritt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    familie redlich AG Agentur für Marken und Kommunikation, Berlin
  2. Manager (m/w/d) Engineering Automatisierungstechnik
    CORVENTIS GmbH, Raum Friedrichshafen, Biberach a. d. R., Lindau, Wangen i. A.
Detailsuche

Im Mai 2019 hatte Renduchintala auf dem alljährlichen Investor-Meeting noch einen Ausblick auf künftige Nodes gegeben. Während 10 nm (P1274) langsam in die Gänge kommt und mit Tiger Lake U im Spätsommer bereits die zweite - eigentlich die dritte - Generation für Ultrabooks in den Handel erscheint, dauert es bei Server-CPUs (Ice Lake SP) noch bis Ende 2020 und bei Desktop/Notebook-Prozessoren (Alder Lake) bis 2021.

Für 7 nm (P1276) sah Intel zuletzt 2021 als Start vor: Der Grafikchip für Supercomputer wie den Aurora, die intern Ponte Vecchio genannte GPU mit Xe-HPC-Architektur, bleibt zwar im Zeitrahmen. Die Client-CPUs (Meteor Lake) sollen aber Ende 2022 oder Anfang 2023 veröffentlicht werden, für Server-CPUs (Granite Rapids SP) wurde das erste Halbjahr 2023 genannt. Allerdings hält sich Intel offen, eigene Designs fremdfertigen zu lassen - so soll Ponte Vecchio auch mit 6 nm bei TSMC produziert werden.

  • 7 nm verschiebt sich um mehrere Monate (Bild: Intel)
7 nm verschiebt sich um mehrere Monate (Bild: Intel)

Die technische Entwicklung wird künftig Ann Kelleher verantworten, die bisher für die globale Halbleiterfertigung zuständig war. Sie soll 7 nm und 5 nm (P1278) zur Marktreife bringen. Ihr zur Seite steht Mike Mayberry, der als Chief Technology Officer (CTO) jedoch Ende 2020 in Ruhestand geht. Bis dahin wird er Kelleher dabei unterstützen, die 10-nm-Fertigung weiter zu verbessern. An die Stelle von Kelleher tritt Keyvan Esfarjani, er wird Intels globale Halbleiterfertigung beaufsichtigen und soll unter anderem die Produktionskapazität steigern. Der Posten des Design Engineering wird interimsmäßig von Josh Walden besetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Beispiel-ChipFertigungCPU-Kerne + GrafikiGPU-µArchLaunch
ArrandaleCore i5-520UM32 nm 2 + GT2Gen5.752010
Sandy BridgeCore i5-2537M32 nm 2 + GT2Gen62011
Ivy BridgeCore i5-3427U22 nm 2 + GT2Gen72012
Haswell ULTCore i5-4300U22 nm 2 + GT2, 2 + GT3 Gen7.52013
Broadwell UCore i5-5300U14 nm2 + GT2, 2 + GT3 Gen82014
Skylake UCore i5-6300U14 nm2 + GT2, 2 + GT3e Gen92015
Kaby Lake UCore i5-7300U14+ nm2 + GT2, 2 + GT3eGen9.52016
Kaby Lake Refresh Core i5-8350U14++ nm4 + GT2, 4 + GT3eGen9.52017
Cannon Lake UCore i3-8121U10 nm2 + GT2 (deaktiviert)Gen102018
Whiskey Lake UCore i5-8265U14++ nm4 + GT2 Gen9.52018
Ice Lake UCore i5-1035 G710+ nm2 + GT2, 4 + GT2Gen112019
Comet Lake UCore i5-10210U14+++ nm 2 + GT2, 4 + GT2, 6 + GT2Gen9.52019
Tiger Lake UCore i5-1135G710 nm Super Fin4 + GT2 Gen12 (Xe)2020
Core-Generationen (Client Mobile) von Intel im Überblick
Beispiel-ChipFertigungCPU-KerneSockelLaunch
LynnfieldCore i7-875K45 nm 4LGA 11562009
Sandy BridgeCore i7-2600K32 nm 4LGA 11552011
Ivy BridgeCore i7-3770K22 nm 4LGA 11552012
HaswellCore i7-4770K22 nm 4LGA 11502013
Devil's CanyonCore i7-4790K22 nm 4LGA 11502014
BroadwellCore i7-5775C14 nm 4 + eDRAMLGA 11502014
SkylakeCore i7-6700K14 nm 4LGA 11512015
Kaby LakeCore i7-7700K14+ nm 4LGA 11512017
Coffee LakeCore i7-8700K14+ nm 6LGA 1151 v22018
Coffee Lake RefreshCore i9-9900K14++ nm 8LGA 1151 v22019
Comet LakeCore i9-10900K14+++ nm 10LGA 12002020
Rocket LakeCore i9-11900K14+++ nm 8LGA 12002021
Alder Lake(?)10 nm Enhanced Super Fin8+8LGA 17002021
Raptor Lake(?)10 nm Enhanced Super Fin8+8LGA 17002022
Meteor Lake(?)7 nm EUV(?)LGA 17002023
Core-Generationen (Midrange Desktop) von Intel im Überblick
CPUNodeKerneSockelRAM-KanälePCIeLaunch
Nehalem EPXeon W559045 nm4LGA 13663x DDR3-133336x Gen22009
Westmere EPXeon X569032 nm6LGA 13663x DDR3-133336x Gen22010
Sandy Bridge EPXeon E5-269032 nm8LGA 20114x DDR3-160040x Gen22012
Ivy Bridge EPXeon E5-2690 v222 nm10LGA 20114x DDR3-186640x Gen32013
Haswell EPXeon E5-2699 v322 nm18LGA 2011-34x DDR4-213340x Gen32014
Broadwell EPXeon E5-2699 v414 nm22LGA 2011-34x DDR4-240040x Gen32016
Skylake SPXeon 8180M14+ nm28LGA 36476x DDR4-266648x Gen32017
Cascade Lake SPXeon 8280M14++ nm28LGA 36476x DDR4-2933, Optane48x Gen32019
Ice Lake SPXeon 838010 nm40LGA 41898x DDR4-3200, Optane v264x Gen42021
Sapphire Rapids SP(?)10 nm Super Fin64LGA 46778x DDR5, Optane v3Gen52022
Granite Rapids SP(?)7 nm EUV(?)LGA 46778x DDR5, Optane v4Gen5(?)
Diamond Rapids SP(?)(?)(?)(?)(?)(?)(?)
Xeon-Generationen (Dual Sockel) von Intel im Überblick


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geekbench & GFXBench
Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
Artikel
  1. Sony, Nvidia, Apple: Der erste Uncharted-Trailer ist da
    Sony, Nvidia, Apple
    Der erste Uncharted-Trailer ist da

    Sonst noch was? Was am 21. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

  3. Sony a7 IV: Es klappt mit der Sony Alpha 7 IV
    Sony a7 IV
    Es klappt mit der Sony Alpha 7 IV

    Endlich ein Klappbildschirm! Wir fanden beim ersten Hands-on mit Sonys frischer Vollformatkamera noch mehr Neuerungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /