Abo
  • Services:

Multiroom-Sound: Ikea und Sonos vereinbaren Zusammenarbeit

Gemeinsam mit Sonos will Ikea sein Smart-Home-Programm um Audio-Komponenten erweitern. Nach kabellosen Ladegeräten und Lampen sollen Ikea-Kunden künftig auch Möbel und Geräte mit vernetztem Sound kaufen können. Konkret werden die beiden Unternehmen allerdings noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Îkea will bald auch Audiogeräte anbieten.
Îkea will bald auch Audiogeräte anbieten. (Bild: Arnd Wiegmann/Reuters)

Der schwedische Möbelhersteller Ikea und das Audio-Unternehmen Sonos haben bekanntgegeben, das sie künftig zusammenarbeiten wollen. Gemeinsam wollen die Unternehmen Multiroom-Lautsprecher in das Programm von Ikea integrieren.

Nach Leuchten und Ladegeräten auch Audiokomponenten

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Erding
  2. über duerenhoff GmbH, Schwäbisch Hall

Damit würde Ikea sein Smart-Home-Programm um eine dritte Stufe erweitern. Bisher können Kunden des Möbelhauses bereits steuerbare Lampen und Leuchten sowie Möbelstücke mit drahtlosen Ladegeräten kaufen.

Welche Produkte konkret geplant sind, verraten die beiden Unternehmen nicht. Bekannt ist bisher nur, dass die neuen Produkte es den Nutzern wie Sonos-Lautsprecher ermöglichen sollen, Musik in verschiedenen Zimmern hören zu können - entsprechend arbeiten Ikea und Sonos also offenbar an einer Multiroom-Lösung.

Diese könnte aus Lautsprechern selbst wie auch aus Möbelstücken mit eingebauten Lautsprechern bestehen. Beim Thema kabelloses Laden hat Ikea beispielsweise bereits Lampen im Portfolio, die über eine Qi-Ladefläche für Smartphones verfügen. Auch die smarte Beleuchtungsserie Trådfri ist nicht nur als Leuchtmittel verfügbar, sondern auch als Wandpanel oder beleuchtete Tür für Schränke.

Ob die neuen Produkte auf den bisherigen Sonos-Lautsprechern basieren oder auf dem Konzept des Sonos One, ist unbekannt. Der im Oktober 2017 vorgestellte Sonos One ermöglicht es den Nutzern, ihn über Amazons Sprachassistenten Alexa mit Sprachbefehlen zu steuern.

Die ersten Produkte der Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos sollen dem Audiohersteller zufolge im Laufe des Jahres 2019 erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. für 2€ (nur für Neukunden)

Typhlosion 07. Dez 2017

Kann ich dann meine alte Mikrowelle als Range Extender nutzen? :>

uschatko 06. Dez 2017

Tradfri gibt es nur in homöopathischen Dosen oder als Bundle. Und die Software ist, um es...

most 06. Dez 2017

Ja, mehr als ein paar Löcher, Lüftungsschlitze und Befestigungspunkte braucht man ja gar...


Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
    2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
    3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

      •  /