Abo
  • Services:
Anzeige
Der VLC-Player steht für das aktuelle Apple TV bereit.
Der VLC-Player steht für das aktuelle Apple TV bereit. (Bild: Videolan)

Multimediaplayer: VLC für das neue Apple TV verfügbar

Der VLC-Player steht für das aktuelle Apple TV bereit.
Der VLC-Player steht für das aktuelle Apple TV bereit. (Bild: Videolan)

Der VLC-Player steht mit seiner gewohnten Funktionsvielfalt nun auch für das aktuelle Apple TV bereit. Die Anwendung erkennt Medien im Heimnetzwerk und kann auch über den Browser Streams und Dateien zum Abspielen erhalten.

Bei unserem Test des aktuellen Apple TV hatten wir noch umfangreiche Möglichkeiten zum Streaming vermisst. Mit dem nun für das Gerät veröffentlichten VLC-Player sollte aber zumindest das Abspielen von Dateien, die im Heimnetzwerk lagern, oder das Streamen von Videos aus dem Web vergleichsweise einfach funktionieren.

Anzeige

Netzwerkstreams und Browser-Cast

So können aus der Anwendung heraus Dateien abgespielt werden, die vom eigenen Server per DLNA, UPnP, SMB, FTP oder über Plex bereitgestellt werden. Dateien, die zum Beispiel nur auf dem Laptop gespeichert sind, können über eine spezielle Webseite an den Player auf dem Apple TV übertragen werden. Dazu reicht es, die angegebene IP-Adresse im Webbrowser zu öffnen.

  • Der VLC-Player für Apple TV (Bild: Videolan)
  • Dateien lassen sich per Browser an das Gerät schicken. (Bild: Videolan)
  • Die Dateien werden dann im Cache gespeichert. (Bild: Videolan)
  • Der Player unterstützt eine Trackauswahl ... (Bild: Videolan)
  • ...verschiedene Wiedergabegeschwindigkeiten und komplexe Untertitel. (Bild: Videolan)
Der VLC-Player für Apple TV (Bild: Videolan)

Auf der dann angezeigten Webseite können die Dateien einfach per Drag-and-Drop an das Apple TV gesendet werden. Diese Dateien sollen dann lokal auf dem Gerät erhalten bleiben. Auf ähnliche Art und Weise können auch URLs von externen Netzwerk-Streams auf das Apple TV übertragen werden, um diese mit dem VLC-Player anzusehen. Das Webinterface kann auch dazu genutzt werden, das Abspielen zu pausieren und in der Datei zu navigieren.

Zusatzinfos für Musik und Untertitel aus dem Netz

Wie beim VLC-Player üblich, lässt sich die Wiedergabe auch über die Kapitel steuern, unterstützt werden darüber hinaus mehrere Audiospuren. Die Wiedergabegeschwindigkeit lässt sich ebenso anpassen. Für Musikliebhaber ist der Dienst Hatchet.is integriert. Dieser entstand ursprünglich für den Tomahawk-Player und wird dazu verwendet, den Nutzer mit Bildern oder Biographien der Künstler einige Informationen zusätzlich bereitzustellen.

Untertitel können zu einem laufenden Film über Opensubtitles.org aus dem Netz hinzugefügt werden. Die Untertitel sollen zudem mit verschiedenen Arten von Textdateien genutzt werden können, sowie für Sprachen, die von rechts nach links gelesen werden und für jene mit einem sehr komplexen Layout wie viele Sprachen Asiens.

Was den Entwicklern zufolge noch fehlt, ist die Unterstützung für Clouddienste wie Dropbox oder Onedrive, die in dem VLC-Port für iOS bereits enthalten sind. Diese Funktion befinde sich aber schon in der Betaphase und werde in Kürze für das Apple TV nachgeliefert.


eye home zur Startseite
Pjörn 13. Jan 2016

Das hat doch mit den Formaten nichts zutun. Hier geht es ganz alleine um Monetarisierung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Daimler AG, Ulm
  3. USU AG, München
  4. über Ratbacher GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 286,99€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Google-Steuer

    EU-Verbraucherausschuss lehnt Leistungsschutzrecht ab

  2. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  3. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  4. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  5. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  6. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion

  7. Forensische Software

    Cellebrite entsperrt iPhone 6 und 6 Plus

  8. Microsoft

    Bessere Synchronisation soll Onedrive effizienter machen

  9. Fixed Wireless

    Verizon startet einen der weltweit größten 5G-Endkundentests

  10. Klage eingereicht

    Google wirft Uber Diebstahl von Lidar-Technik vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Panamera ist schon eine perverse Karre

    neocron | 16:01

  2. Re: Torvalds hat auch schon schwere...

    schily | 16:01

  3. Re: Nur kleinwaagen?

    ArcherV | 15:56

  4. Re: Bei 70cm dürfte der Sitz nur max. 2cm verbrauchen

    ibsi | 15:56

  5. Re: Nintendo melkt seine Fangirls

    JanZmus | 15:54


  1. 16:02

  2. 15:00

  3. 14:41

  4. 14:06

  5. 12:57

  6. 12:02

  7. 11:54

  8. 11:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel