Multimedia: GStreamer 1.18.0 bringt Transcoding-API

Die aktuelle Version 1.18 des Multimedia-Frameworks GStreamer ermöglicht auch den Wechsel der Abspielgeschwindigkeit.

Artikel veröffentlicht am , /Kristian Kißling/Linux Magazin
GStreamer 1.18 ist verfügbar.
GStreamer 1.18 ist verfügbar. (Bild: Alexandru Csete/OZ9AEC.net/CC-BY-SA 3.0)

Das freie Multimedia-Framework GStreamer ist in Version 1.18 erschienen. Die Gst-Transcoder-Bibliothek erlaubt nun damit das einfache Umwandeln von Videomaterial über eine High-Level-API. Das lässt sich aus Anwendungen heraus nutzen. Wie das geht, erklärt ein Vortrag auf der GStreamer-Konferenz. Neu hinzugekommen ist auch das Kommandozeilen-Tool Gst-transcoder-1.0. Das ermöglicht es, basierend auf einem Encoding-Profil eine Datei in ein anderes Format zu konvertieren.

Stellenmarkt
  1. IT Solution Architect Microsoft Dynamics 365 (m/f/d)
    WAHL GmbH, Unterkirnach bei Villingen-Schwenningen, remote
  2. IT-Netzwerkspezialist/-in (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, München, Nürnberg
Detailsuche

GStreamer macht nun außerdem möglich, die Abspielgeschwindigkeit eines Videos zu ändern, was vor allem im E-Learning-Bereich häufig sinnvoll ist. Kommt ein Vortrag nur schleppend voran, lässt sich dieser beschleunigen. Prasseln zu viele Informationen auf einmal ein, lässt sich die Abspielgeschwindigkeit verlangsamen. Das Ändern der Abspielgeschwindigkeit gelingt in einigen Szenarien nun sofort. Zuvor was es dafür meist nötig, die Abspielpipeline zu leeren (Flushing). In bestimmten Pipelines ist nun aber kein Flushing mehr nötig. Das ergibt vor allem im Kontext von HLS- oder DASH-Streams Sinn, bei denen sich die Abspiel-Pipeline mit einem Download verbindet. Auch hierzu gibt es ein Vortragsvideo.

GStreamer 1.18.0 bringt darüber hinaus Support für Active Format Description mit. Dabei handelt es sich um Informationen im MPEG-Videostream, die über das Seitenverhältnis in einem Video informieren, damit sich die Abspielgeräte darauf einstellen können. Typische Aspect Ratios in TV-Streams sind 4:3 oder 16:9.

Zusätzlich dazu bringt GStreamer 1.18.0 diverse neue Elemente mit. Ein Beispiel wäre Qmlgloverlay, das es ermöglicht, mit Qt-Quick entworfene Szenen über einen Videostream zu legen, was unter Linux nur mit dem X11-Protokoll funktioniert, mit Wayland hingegen nicht. Das Imagesequencesrc-Element ermöglicht es, einfach Videostreams aus einer Sequenz von JPEG- oder PNG-Bildern zu erzeugen, während Rpicamsr die Bilder der Raspberry-Pi-Webcam empfängt und aufzeichnet. Die aktuelle Version von Gestreamer verbessert auch die Codec-Plugins (Good, Bad und Ugly). Einen Überblick sämtlicher Neuerungen geben die ausführlichen Release Notes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Snapdragon 8 Gen1
Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da

Neuer Name, neue Kerne: Der Snapdragon 8 Gen1 nutzt ARMv9-Technik, auch das 5G-Modem und die künstliche Intelligenz sind viel besser.

Snapdragon 8 Gen1: Der erste ARMv9-Smartphone-Drache ist da
Artikel
  1. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  2. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

  3. Factorial Energy: Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien
    Factorial Energy
    Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Doch mit einer schnellen Serienproduktion ist nicht zu rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /