Multimedia: FFmpeg 2.0 mit OpenCL-Unterstützung

Neben vielen neuen Filtern und einer erweiterten Protokollunterstützung bietet FFmpeg 2.0 Anwendern die Möglichkeit, mit OpenCL die Fähigkeiten der Rechnerhardware einfacher zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
FFmpeg 2.0 unterstützt OpenCL.
FFmpeg 2.0 unterstützt OpenCL. (Bild: FFmpeg)

Mit einer kurzen Nachricht ist FFmpeg 2.0 als Schnappschuss des aktuellen Git-Hauptentwicklungszweiges erschienen. Die für Entwickler wohl interessante Neuerung des freien Multimediaprojekts dürfte die Unterstützung von OpenCL sein, da dies den Zugriff etwa auf die Grafikkarte vereinfachen sollte.

Stellenmarkt
  1. Software Manager Automotive mit Schwerpunkt Cyber Security (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Leiter (m/w/d) Platform Integration
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Augsburg
Detailsuche

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, FFmpeg mit einem komplexen Filterskript, das in einer separaten Datei liegt, zu starten. Die Syntax der Filteroptionen ist darüber hinaus nun einheitlich gestaltet, das gilt insbesondere auch für die neu erstellten Filter wie den Interlace oder den Telecine-Filter. Die Teilbibliothek Libavfilter unterstützt Slice-Multihreading.

Mit FFmpeg 2.0 können nun auch die verlustfrei komprimierten Monkey's-Audio-Dateien ab Version 3.93 verwendet werden. Für WebP-Dateien entstand sowohl ein Demuxer als auch ein Decoder. Entstanden sind außerdem die Unterstützung für die Bibliotheken Libgme, Libquvi sowie für das FTP-Protokoll.

Eine Liste weiterer Neuerungen findet sich auf der Projektwebseite oder im Git-Changelog. FFmpeg 2.0 steht hauptsächlich unter der LGPL sowie der GPL ab sofort zum Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mikl 20. Aug 2013

Das ist schlichtweg falsch. Die HD2000 gehört zur Sandy Bridge Generation und wird nicht...

MeinSenf 11. Jul 2013

In Version a.b.c gehts noch, in a.b.d nicht mehr.... Selten so eine unbeständige Software...

nille02 11. Jul 2013

Nah dran ist es aber. Dinge wie OpenCL sind dort aber noch nicht eingeschaltet.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Heimautomatisierung: iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs
    Heimautomatisierung
    iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs

    iPads können auch unter dem kommenden iPadOS 16 als Zentrale für Homekit dienen. Das hat Apple klargestellt, nachdem dies erst verneint wurde.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • PS5 bestellbar • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /