Abo
  • Services:
Anzeige
Bau- und Kletterroboter: noch recht wackelig
Bau- und Kletterroboter: noch recht wackelig (Bild: Cornell University/Screenshot: Golem.de)

Multifunktional: Roboter baut Gerüst und fährt darauf herum

Bau- und Kletterroboter: noch recht wackelig
Bau- und Kletterroboter: noch recht wackelig (Bild: Cornell University/Screenshot: Golem.de)

Gerüste könnten künftig von diesem Roboter errichtet werden: Er fährt auf einem Gerüst umher und transportiert Stangen, die er dann an dem Gerüst anbringt.

Einen Roboter, der klettern und bauen kann, haben zwei Wissenschaftler der Cornell-Universität in Ithaca im US-Bundesstaat New York konstruiert. Er sei dazu gedacht, Gerüste aus Stangen zu bauen, berichtet das US-Wissenschaftsmagazin IEEE Spectrum.

Anzeige

Klapproboter

Der Roboter umfasst die Gerüststange mit einem Greifer. Die Stangen, die mit einem 3D-Drucker hergestellt wurden, haben eine strukturierte Oberfläche, die der einer Waffel ähnelt. Der Roboter verfügt über Räder, die mit pyramidenförmigen Zähnen besetzt sind, die in diese Waben greifen. So kann sich der Roboter an der Stange fortbewegen. Er orientiert sich dabei mit Hilfe eines optischen Sensors an glänzenden Ringen, die an den Stangen angebracht sind. Er besteht aus zwei Teilen, die mit einem Gelenk verbunden sind. Darüber kann er einen Teil rechtwinklig abknicken.

Drei Bewegungsmuster seien vorgesehen, erklären die Entwickler Franz Nigl und Jeremy Blum: Der Roboter kann an einer waagerechten oder senkrecht angebrachten Gerüststange entlangfahren. Um abzubiegen, klappt er zunächst einen Teil ab. Mit diesem dockt er an einer senkrechten Stange an und dreht sich daran um 90 Grad. Schließlich kann er sich, wenn er unter einer waagerechten Stange hängt, auf deren Oberseite schwingen.

Hangeln und transportieren

Mit dem Greifmechanismus, mit dem sich der Roboter an einer Gerüststange festhält, kann er diese auch greifen und transportieren. Hat er die Stange zu einem vorgesehenen Platz auf dem Gerüst gebracht, kann er diese dort einsetzen. Die Stangen verfügen über eine Steckverbindung, die über einen Drehmechanismus gesichert wird.

Roboter wie dieser könnten künftig dazu eingesetzt werden, Strukturen zu bauen, deren Konstruktion für Menschen zu schwierig, zu gefährlich oder zu langwierig wären, sagen die Entwickler. Im aktuellen Entwicklungsstadium sieht die Konstruktion allerdings noch nicht sehr stabil aus. Bei bisherigen Projekten wurden für den Bau von Gerüsten oder von Türmen eher Flugroboter eingesetzt.


eye home zur Startseite
__destruct() 23. Feb 2012

Es wird doch sehr viel Geld und Zeit in diese kleinen Dinger gesteckt. Vieles ist sowieso...

Salzbretzel 23. Feb 2012

Wenn ich die Bilder ansehe erinnert es mich an diverse Weltraumspiele wo die Stationen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck/Vogtland
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. über Duerenhoff GmbH, Landshut
  4. Nash direct GmbH, Stuttgart oder Ulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Kameralinse auch abgeklebt?

    Typhlosion | 08:16

  2. Re: Netzneutralität gab es nie

    basil | 07:57

  3. Bandbreite statt Datenvolumen

    Kalihovic | 07:56

  4. Datacollector

    VigarLunaris | 07:55

  5. USK 12?

    gbpa005 | 07:54


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel