Abo
  • Services:

Multifunktional: Roboter baut Gerüst und fährt darauf herum

Gerüste könnten künftig von diesem Roboter errichtet werden: Er fährt auf einem Gerüst umher und transportiert Stangen, die er dann an dem Gerüst anbringt.

Artikel veröffentlicht am ,
Bau- und Kletterroboter: noch recht wackelig
Bau- und Kletterroboter: noch recht wackelig (Bild: Cornell University/Screenshot: Golem.de)

Einen Roboter, der klettern und bauen kann, haben zwei Wissenschaftler der Cornell-Universität in Ithaca im US-Bundesstaat New York konstruiert. Er sei dazu gedacht, Gerüste aus Stangen zu bauen, berichtet das US-Wissenschaftsmagazin IEEE Spectrum.

Klapproboter

Stellenmarkt
  1. HUTH Elektronik Systeme GmbH, Troisdorf-Spich
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Der Roboter umfasst die Gerüststange mit einem Greifer. Die Stangen, die mit einem 3D-Drucker hergestellt wurden, haben eine strukturierte Oberfläche, die der einer Waffel ähnelt. Der Roboter verfügt über Räder, die mit pyramidenförmigen Zähnen besetzt sind, die in diese Waben greifen. So kann sich der Roboter an der Stange fortbewegen. Er orientiert sich dabei mit Hilfe eines optischen Sensors an glänzenden Ringen, die an den Stangen angebracht sind. Er besteht aus zwei Teilen, die mit einem Gelenk verbunden sind. Darüber kann er einen Teil rechtwinklig abknicken.

Drei Bewegungsmuster seien vorgesehen, erklären die Entwickler Franz Nigl und Jeremy Blum: Der Roboter kann an einer waagerechten oder senkrecht angebrachten Gerüststange entlangfahren. Um abzubiegen, klappt er zunächst einen Teil ab. Mit diesem dockt er an einer senkrechten Stange an und dreht sich daran um 90 Grad. Schließlich kann er sich, wenn er unter einer waagerechten Stange hängt, auf deren Oberseite schwingen.

Hangeln und transportieren

Mit dem Greifmechanismus, mit dem sich der Roboter an einer Gerüststange festhält, kann er diese auch greifen und transportieren. Hat er die Stange zu einem vorgesehenen Platz auf dem Gerüst gebracht, kann er diese dort einsetzen. Die Stangen verfügen über eine Steckverbindung, die über einen Drehmechanismus gesichert wird.

Roboter wie dieser könnten künftig dazu eingesetzt werden, Strukturen zu bauen, deren Konstruktion für Menschen zu schwierig, zu gefährlich oder zu langwierig wären, sagen die Entwickler. Im aktuellen Entwicklungsstadium sieht die Konstruktion allerdings noch nicht sehr stabil aus. Bei bisherigen Projekten wurden für den Bau von Gerüsten oder von Türmen eher Flugroboter eingesetzt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 9,99€
  3. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

__destruct() 23. Feb 2012

Es wird doch sehr viel Geld und Zeit in diese kleinen Dinger gesteckt. Vieles ist sowieso...

Salzbretzel 23. Feb 2012

Wenn ich die Bilder ansehe erinnert es mich an diverse Weltraumspiele wo die Stationen...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
    Game Workers Unite
    Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

    Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
    Von Daniel Ziegener

    1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
    2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
    3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

      •  /