• IT-Karriere:
  • Services:

Multicopter: Drohnen-Einsätze in Deutschland sollen neu geregelt werden

Das Bundesverkehrsministerium will den Einsatz von Multicoptern in Deutschland vereinfachen. Dabei sollen unter anderem Abflugbereiche geschützt werden.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Ein Multicopter von DJI
Ein Multicopter von DJI (Bild: Pixabay/Pixabay-Lizenz)

Der flächendeckende Einsatz von Multicoptern in Deutschland soll leichter, schneller und sicherer werden. Das ist das Ziel eines Gesetzentwurfs, den das Bundeskabinett am 3. Februar 2021 beschlossen hat. Dabei geht es um die Umsetzung von EU-Vorgaben.

Stellenmarkt
  1. Umicore AG & Co. KG, Hanau-Wolfgang
  2. Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München

Konkret sollen in Zukunft etwa die An- und Abflugbereiche von Flugplätzen mit neuen Abstandsregeln stärker geschützt werden. Die Gesetzesänderungen sollen laut Ministerium noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden.

Mit dem Gesetzentwurf sollen Innovation und neue Geschäftsfelder ermöglicht werden. In den vergangenen Jahren gab es unter anderem Versuche, mit Multicoptern Dinge wie Pakete zu transportieren. In Bayern wurde dazu im Jahr 2017 ein Testgebiet angedacht.

Sicherheitsniveau soll erhöht werden

Zugleich soll es mit den neuen Regelungen ein hohes Sicherheitsniveau für die Menschen, den Luftraum und die Natur geben. "Drohnen transportieren Medikamente, Zubehör oder Pakete schnell und effizient über weite Strecken", erklärte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Sie versorgen ländliche und schwer erreichbare Gebiete, unterstützen Rettungskräfte, den Katastrophenschutz und die Landwirtschaft.

DJI Mini 2 - Ultraleichter und faltbarer Drohnen-Quadkopter, 3-Achsen-Gimbal mit 4K-Kamera, 12MP Foto, 31 Minuten Flugzeit, OcuSync 2.0 HD-Videoübertragung, Mavic Mini, QuickShots mit DJI Fly App

In der Vergangenheit ist es nicht nur in Deutschland immer wieder zu gefährlichen Situationen oder Unfällen im Zusammenhang mit Multicoptern gekommen. Daher gelten in Deutschland EU-weite Regeln, nach denen beispielsweise für Multicopter eine Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht besteht. Seit dem 1. Januar 2021 muss zudem für jede Drohne über 250 Gramm Gewicht ein Führungsnachweis erbracht werden, den es in unterschiedlichen Staffelungen gibt.

Zudem ist es in bestimmten Bereichen nicht erlaubt, Multicopter zu fliegen. Außerdem müssen die Fluggeräte immer in Sichtweite geflogen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...
  2. 19,49€
  3. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! ARC-V: ARC League Championship für...

blueSTAR 04. Feb 2021 / Themenstart

Unsinn, natürlich ist es auch jetzt schon illegal. Genauso wie Piloten mit Laserpointern...

blueSTAR 04. Feb 2021 / Themenstart

Was ist ein Führungsnachweis? Golem ist der einzige der das so nennt. Gemeint ist der...

Eheran 04. Feb 2021 / Themenstart

Gefühlt niemand blickt bei dem Thema noch wirklich* durch. *Rechtssicher! Irgendwelche...

tk (Golem.de) 04. Feb 2021 / Themenstart

Das ist aber auch... Ok, jetzt sollte es stimmen, danke für den erneuten Hinweis!

tk (Golem.de) 03. Feb 2021 / Themenstart

Hallo, Dabei für den Hinweis, ist korrigiert!

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Geforce RTX 3060 (12GB) im Test: Der Preisleistungskracher - eigentlich
Geforce RTX 3060 (12GB) im Test
Der Preisleistungskracher - eigentlich

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060: Die RTX 3060 mit 12 GByte hat das Potenzial zum Gaming-Liebling.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Nvidia Geforce RTX 3060 kommt noch im Februar
  2. Geforce RTX 3080 im Test Schnellste Laptop-GPU ist auf Effizienz getrimmt
  3. Geforce RTX 3000 Mobile Nvidia setzt Veröffentlichung technischer Daten durch

    •  /