Abo
  • Services:
Anzeige
Frühere Verdi-Aktion bei der Telekom
Frühere Verdi-Aktion bei der Telekom (Bild: Verdi)

Multi-Shared Services: Proteste bei der Telekom gegen Schließungen

Frühere Verdi-Aktion bei der Telekom
Frühere Verdi-Aktion bei der Telekom (Bild: Verdi)

Die Telekom verlagert Standorte von Berlin nach Leipzig. Es werden rund 1.700 Arbeitsplätze verschoben. Dagegen gibt es Widerstand.

Anzeige

Mit Protesten und Aktionen wenden sich Verdi-Mitglieder gegen die geplante Verlagerung der Standorte von Telekom Multi-Shared Services von Berlin nach Leipzig. Das gab die Gewerkschaft am 13. Oktober 2015 bekannt. Die Aktionen richteten sich gegen "willkürliche Verlagerungen und Verschlechterungen der Arbeitsbedingungen". Erwartet werden insgesamt rund 120 Teilnehmer. Zudem ruft Verdi am 14. Oktober bundesweit auch an anderen betroffenen Standorten zu Protesten auf.

Die Verlagerung des Betriebs hätte für die Beschäftigten nicht nur zum Teil deutlich längere Arbeitswege zur Folge, kritisierte Verdi-Vertreter Mike Döding. Manche Beschäftigte würden damit zum wiederholten Male Opfer von Standortverlagerungen. "Offensichtlich zielt die Standortkonzentration darauf ab, vielen Telekom-Mitarbeitern die Weiterarbeit so zu erschweren, dass sie irgendwann das Handtuch werfen. Das ist Personalabbau durch die Hintertür."

Telekom verteidigt Zusammenlegungen

Bundesweit werden durch die geplante Konzentration auf nur noch vier Standorte von Telekom Multi-Shared Services rund 1.700 Arbeitsplätze verschoben.

Ein Telekom-Sprecher sagte Golem.de: "Wir sind dazu in Gesprächen mit Verdi. Der Ausgang ist offen. Die internen Serviceeinheiten werden an vier Standorten zusammengefasst. Andere Unternehmen haben das schon längst zum Teil in Ausland ausgelagert."

Bei Telekom Multi-Shared Services würden Personalservices erbracht, Fragen der Beschäftigten beantwortet, die richtige Bezahlung der Bezüge kontrolliert und die Rechnungslegung erledigt. Die Telekom wolle "das weiter in Deutschland selbst machen". Es sei aber nötig, die Standorte zusammenzufassen, um Kosten zu sparen. Größere Einheiten böten bessere Führungsmöglichkeiten für Teamleiter und einfachere Schulungsmöglichkeiten.


eye home zur Startseite
Bouncy 14. Okt 2015

Was ist denn das für eine - wörtlich - assoziale Haltung, will Verdi damit sagen, dass...

JoePhi 14. Okt 2015

Du hast die letzten Jahre echt unter einem Stein gelebt, oder? Erstaunlich ist hier nur...

JoePhi 14. Okt 2015

Unterschied ist hier nur, dass ein deutlich weniger spezialisiertes Anforderungsprofil...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Kamen
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. Apex Tool Holding Germany GmbH & Co. KG, Westhausen, Besigheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. 197,99€
  3. (-63%) 14,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Neratiel | 01:06

  2. 6500 Euro

    Crass Spektakel | 01:03

  3. Lösung für alle Plattformen

    Crass Spektakel | 01:02

  4. Re: Mozilla ist wie AMD

    Gromran | 00:30

  5. Re: Installiert LineageOS...

    Laforma | 00:28


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel