Abo
  • Services:

Multi-Messenger: KDE Telepathy ermöglicht kollaboratives Editieren

Mit der Beta von KDE Telepathy 0.7 können über Jabber verbundene Personen gemeinsam an einem Dokument arbeiten. Zudem können Steam-IM und Groupwise-Accounts genutzt werden, und das Chatfenster zeigt auch Latex-Mathe-Formeln.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE Telepathy 0.7 erlaubt gemeinsames Editieren.
KDE Telepathy 0.7 erlaubt gemeinsames Editieren. (Bild: Sven Brauch)

Als Projekt des Google Summer of Code (GSoc) ist die Möglichkeit entstanden, dass mehrere Nutzer über KDE Telepathy gemeinsam an einem Dokument arbeiten. Dazu sind keine weiteren Einstellungen oder Anwendungen notwendig, die Funktion fügt sich in die KDE-Arbeitsflächen und Editoren wie Kate ein.

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Informations­technologien AöR, Hannover
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Um die Funktion zu nutzen, reicht es aus, im Chatfenster auf die Fläche "Dokument mit Kontakt teilen" zu klicken, daraufhin werden die bevorzugten Editoren der Kontakte mit dem Dokument geladen. Zudem gibt es nun ein Applet, das auf neue oder veränderte Dateien der Kollaborationssitzungen hinweist.

Das Editieren funktioniert über die sogenannten Telepathy-Tubes, die eine Möglichkeit bieten, TCP-Verbindungen via Jabber aufzubauen. Die Verbindung selbst kann dann über einen Proxy-Server laufen oder auch direkt über den Jabber-Server, was die Arbeit aber etwas verlangsamt. Der GSoC-Student Sven Brauch bietet eine detaillierte Anleitung für die Funktion an.

Neue Backends, Latex-Formeln

Das Entwicklerteam hat KDE Telepathy außerdem um zwei neue Backends erweitert: Steam-IM und Groupwise. Diese stammen aber nicht direkt aus dem Telepathy-Framework, sondern werden über die Bibliothek Libpurple angesprochen, die unter anderem in Pidgin und Adium verwendet wird. Ein weiteres GSoC-Projekt soll es ermöglichen, künftig über Modem-Manager auch SMS in KDE Telepathy zu verschicken.

Nach der Portierung einiger Plugins aus dem veralteten Kopete ist KDE Telepathy nun auch in der Lage, mathematische Formeln, die in der Latex-Syntax geschrieben wurden, korrekt gesetzt anzuzeigen. Ein weiteres Plugin löst jene Links auf, die mit einem URL-Shortener erzeugt wurden, und zeigt die wirkliche Adresse an.

Libkpeople

Die Kontaktliste ist nun auch in der Lage, verschiedene Accounts eines Kontakts zusammenzufassen. Dafür nutzt KDE Telepathy die Bibliothek Libkpeople, die KDE-weit Metainformationen aus verschiedenen Quellen zusammenfasst. So zeigt die Kontaktliste dann auch E-Mail-Adressen, Telefonnummern und erlaubt weitergehende Aktionen, als nur das Starten eines Chats.

Mit der aktuellen Version sind aber nur wenige Funktionen von Libkpeople verfügbar, da die Bibliothek selbst auch noch nicht ausgereift ist. Außerdem sollten Tester beachten, dass die Bibliothek von vielen Distributionen noch nicht als Paketarchiv zur Verfügung steht.

Die Beta von KDE Telepathy 0.7 steht ab sofort zum Download im Quelltext bereit, Pakete für verschieden Distributionen sollten demnächst folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 4,44€
  3. 6,66€

tundracomp 27. Sep 2013

https://xkcd.com/927/ Genau so passiert das leider ;-)

Thaodan 26. Sep 2013

Telepathy ansich kann gar nichts, es liegt an deiner Tube was du an Features bekommst.

Thaodan 26. Sep 2013

kt.

mingobongo 25. Sep 2013

Mit Telepathy als Basis ist viel machbar. Unter Kubuntu sowie unter openSuse habe ich KDE...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /