Abo
  • IT-Karriere:

Multi-Cam-Technik: LG patentiert Smartphone mit 16 Kameras

LG hat ein 16-Kamera-Modul für Smartphones patentieren lassen. Mit der Technik kann eine Szene aus leicht versetzten Winkeln aufgenommen werden, was 3D-Videos oder Bildmanipulationseffekte ermöglicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Smartphone mit 16 Sensoren und Objektiven patentiert
Smartphone mit 16 Sensoren und Objektiven patentiert (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der koreanische Hersteller LG hat vom US-Patent- und Markenamt ein Patent zugesprochen bekommen, das ein Smartphone mit 16 Sensoren und Objektiven beschreibt. Die einzelnen Module sind in einer 4-x-4-Matrix angeordnet und so konzipiert, dass sie die gleiche Szene aus leicht versetzten Winkeln aufnehmen und so 3D-Videos oder Bildmanipulationseffekte ermöglichen können.

Stellenmarkt
  1. IKK gesund plus, Magdeburg
  2. JOB AG Industrial Service GmbH, Mannheim (Home-Office)

LG verbaute mit fünf Kameras beim V40 ThinQ schon mehr Kameramodule als die meisten Wettbewerber. In der Patentschrift wird anhand eines Beispiels beschrieben, was mit einer solchen Kameratechnik möglich wäre. Der Kopf eines Porträtierten könnte nach der Aufnahme im Bild gedreht werden, bis die neue Position für einen perfekten Schnappschuss gut genug ist.

Ein weiteres Beispiel zeigt, wie die Multi-Cam-Technik mit Funktionen künstlicher Intelligenz kombiniert werden könnte. Nutzer könnten bei einer erkannten Person im Bild den Kopf durch eine andere Aufnahme austauschen lassen. Das könnte bei Gruppenaufnahmen sinnvoll sein, bei denen eine Person die Augen geschlossen hält. 

Wie üblich ist eine Patentanmeldung oder -gewährung noch kein Beweis dafür, dass die beschriebene Technik den Weg in ein Endprodukt findet. Vielmehr werden Patente auch angemeldet, um es der Konkurrenz zu erschweren, einen bestimmten Lösungsweg zu implementieren. LG reichte sein Patent erstmalig 2014 ein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  3. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  4. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)

Eheran 27. Nov 2018

Das geht doch mit einer einzigen, guten, Kamera mindestens genauso gut? Das Problem ist...

Tuxgamer12 27. Nov 2018

Na das ist einfach - logischerweise verbaust du verschiedene Linsen und/oder stellst...

Nullmodem 27. Nov 2018

wenn die Linsen 8 cm weit auseinander und die Person 3 Meter weit weg ist, beträgt der...

VigarLunaris 27. Nov 2018

ja mal auf Höchstleistung und man hat lustig Ideen dazu *lacht* Just kidding - aber...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    •  /