Mullins-APU: AMD zeigt das Gaming-Tablet Project Discovery

Mit dem Project Discovery hat AMD ein Gaming-Tablet auf Basis der kürzlich vorgestellten Mullins-APU angekündigt. Das Windows-8.1-Gerät bietet einen Gaming-Controller und eine mit vielen Schnittstellen versehene Dockingstation.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Discovery-Tablet bietet einen Gaming-Controller und ein Dock.
Das Discovery-Tablet bietet einen Gaming-Controller und ein Dock. (Bild: AMD)

AMD hat einen kleinen Vorgeschmack auf das Project Discovery gegeben: das Gaming-Tablet samt einem an das Razer Edge erinnernden Controller und einer Dockingstation. Im Inneren des Windows-8-Gerätes arbeitet eine Mullins-APU, technische Details ließ sich AMD jedoch nicht entlocken.

  • Project Discovery umfasst ein Tablet, eine Dockingstation und einen Controller. (Bild: AMD)
  • Das Tablet selbst basiert auf der kommenden Mullins-APU. (Bild: AMD)
  • Das Dock bietet USB, Ethernet, Audio und Displayport. (Bild: AMD)
  • Auf der Vorderseite befinden sich Stereolautsprecher. (Bild: AMD)
  • Der Controller ist eine Art gepolsterte Tasche. (Bild: AMD)
  • Vorne bietet er die typischen Gamepad-Steuerungsoptionen und Stereolautsprecher. (Bild: AMD)
Project Discovery umfasst ein Tablet, eine Dockingstation und einen Controller. (Bild: AMD)
Stellenmarkt
  1. Business Analyst Digital Sales für die Abteilung Kundenprozesse, -anwendungen & -daten (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Senior Project Manager IT / Business Projects (w/m/d)
    B. Braun Melsungen AG, Melsungen
Detailsuche

Die Dockingstation des Discovery-Tablets bietet neben den Stereolautsprechern noch zehn Anschlüsse, darunter USB-3.0-Schnittstellen, Mini-Displayport, einen Kopfhörerausgang und Ethernet. Ob AMD erneut auf ein PCI-Express-Dock samt aktiver Kühlung für eine höhere Leistung setzt, ist unbekannt. Dieses Prinzip zeigte der Hersteller auf der CES 2013 in Kombination mit einem Temash-Tablet.

Der Controller des Project Discovery erinnert an das Razer Edge, allerdings verbaut AMD auch hier zusätzliche Stereolautsprecher. Die Analogstick, das D-Pad und die vier Knöpfe erinnern an klassische Gamepads. Dank der x86-Hardware sind somit anspruchslose PC-Spiele kein Problem für das Tablet, zumal die Mullins-APU flotter arbeitet als ihr Temash-Vorgänger.

Bisher ist das Gerät mit einem AMD-Logo versehen, allerdings hat der Hersteller nicht vor, das Tablet unter eigenem Namen zu vertreiben. Ähnlich geht Nvidia mit dem Tegra Note vor, welches ausschließlich von Partnern verkauft wird. AMD wird auf der CES im Januar 2014 weitere Informationen zum Project Discovery veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


iFreilicht 18. Nov 2013

Welche Farben bitte? Schwarz?

Jordanland 16. Nov 2013

Ich denke ich stelle mich mal aussen vor und finde dass sich viele leute zuviel...

Anonymer Nutzer 16. Nov 2013

Lass mich raten, du versuchst seit tagen Battlefield 4 auf einem Smartphone zu zocken...

scr1tch 15. Nov 2013

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Ich finde das extrem chic. Die Farbkombi...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design

Das Surface Pro 8 ist da und sieht komplett anders aus. Das reicht von kleineren Displayrändern zu einem dünneren Chassis.

Microsoft: Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design
Artikel
  1. Surface Laptop Studio: Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen
    Surface Laptop Studio
    Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen

    Statt eines neuen Surface Book bringt Microsoft ein völlig neues Gerät heraus. Der Surface Laptop Studio hat ein ungewöhnliches Scharnier.

  2. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /