Abo
  • Services:

München: WLAN auf Zwischenetagen über U-Bahnstationen zu gefährlich

Gibt es ein Sicherheitsproblem durch Wi-Fi-Vagabunden? In München fürchtet man, das M-Net-Netz in der U-Bahn könne zu Personenansammlungen führen.

Artikel veröffentlicht am ,
M-WLAN in München
M-WLAN in München (Bild: Muenchen.de)

Die Ausweitung des kostenlosen Wi-Fi-Angebots M-WLAN auf alle Zwischenetagen und Bahnsteige der Münchner U-Bahn ist laut der Technischen Aufsichtsbehörde (TAB) der Regierung von Oberbayern nicht erlaubt. Das gab die Stadtratsfraktion Die Grünen - Rosa Liste bekannt, die dazu bereits im Jahr 2017 einen Antrag gestellt hatte.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Grund dafür seien Sicherheitsbedenken. In der Begründung heißt es, "Personen, die nicht an der Nutzung der U-Bahnen interessiert sind, [könnten] gegebenenfalls auch über einen längeren Zeitraum durch die Bereitstellung eines WLAN-Angebots in die U-Bahn-Haltestellen" gelockt werden. "Das würde das ohnehin vorhandene Gefahrenpotential zum Beispiel bei einer Evakuierung im Brandfall" vergrößern.

Grünen-Fraktionschef Florian Roth sagte: "Die Unterstellung, es könne durch ein WLAN-Angebot auf den Bahnsteigen zu 'Personenansammlungen' kommen, da dort ein 'Wetterschutz' gegeben sei, ist an den Haaren herbeigezogen. Wie wäre vor diesem Hintergrund das Betreiben von Verkaufsständen für Backwaren und Getränken et cetera in Sperrengeschossen und sogar auf Bahnsteigen zu rechtfertigen? WLAN im öffentlichen Nahverkehr wird auch im Masterplan zur Luftreinhaltung als Anreiz zum Umsteigen auf den öffentlichen Nahverkehr genannt. Laut Regierung von Oberbayern ist das aber offenkundig unerwünscht." Die CSU-Staatsregierung brüste sich gerne damit, bei der Digitalisierung an der Spitze des Forstschritts zu marschieren - in der Praxis werde aber behindert und blockiert.

Das Gratis-Angebot M-WLAN wird von der Stadt gemeinsam mit den Stadtwerken München als technischem Partner angeboten. Muenchen.de und das kommunale Unternehmen M-net treten als Sponsoren auf. Hauptgesellschafter des Unternehmens M-net sind die Stadtwerke München (SWM). In München errichten die Stadtwerke gemeinsam mit ihrer Telekommunikationstochter schon seit 2010 eines der größten zusammenhängenden Glasfasernetze Europas.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Faksimile 13. Aug 2018 / Themenstart

Ironie-Tag vergessen?

forenuser 13. Aug 2018 / Themenstart

Edit: Vollkommen falscher Fred

ufo70 13. Aug 2018 / Themenstart

Genau das ist typisch, man nimmt ein Horrorbeispiel und begründet damit jede Maßnahme...

thorben 12. Aug 2018 / Themenstart

Das ist aber S-Bahn und nicht die U-Bahn ;-) U-Bahn ist MVG-Gebiet. Die S-Bahn gehört zur...

DerSchwarzseher 11. Aug 2018 / Themenstart

haha in den köln arcaden auch. Nur assis da am abbasen den ganzen tag XD Hab da noch nie...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /