München: Proteste gegen Schließungen von Vodafone-Shops

Ein Betriebsrat fürchtet, dass die "Cash Cow" Vodafone Deutschland geschlachtet werden solle.

Artikel veröffentlicht am ,
Protest vor der roten Filiale
Protest vor der roten Filiale (Bild: IG Metall München)

Beschäftigte haben gegen die Schließungen von Vodafone-Shops protestiert. Wie die IG Metall München in einer Presseerklärung mitteilte, gab es Proteste beim Flagship Store am Marienplatz. Der Betriebsratsvorsitzende und Sprecher der Gewerkschaft bei Vodafone Süd, Elmar Etzel, sagte, dass Vodafone Deutschland "die Cash Cow unter allen Ländergesellschaften" sei."Leider kommt es uns so vor, als würde man die Kuh jetzt schlachten wollen, um kurzfristig auch noch an ihr Fleisch zu kommen."

Stellenmarkt
  1. SAP SuccessFactors Consultant (w/m/d)
    VRG HR GmbH', verschiedene Standorte
  2. Product Owner (w/m/d)
    Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
Detailsuche

Vodafone Deutschland erwirtschaftet fast 30 Prozent des Konzernumsatzes. Der Abbau von Filialen passiere ohne Sinn und Verstand. Service und Ansprechpartner aus Fleisch und Blut würden kurzfristigen Rendite-Optimierungen geopfert. "Langfristig trägt das nicht zu einem positiven Wachstum von Vodafone Deutschland bei", erklärte Etzel.

Falko Blumenthal von der IG Metall sagte Golem.de, dass die sieben anwesenden Beschäftigten zu den von der Gewerkschaft organisierten Protesten zur Teilnahmen aus dem Shop gekommen seien. Nun werde überlegt, wie der Protest weitergehe. Auch der stellvertretende Vorsitzende der SPD München, Anno Dietz, und der Münchner Stadtrat Stefan Jagel, Fraktionsvorsitzender von Die Linke/Die Partei, waren bei den Protesten dabei und wandten sich gegen die Schließung.

Vodafone: Auch Flagship Stores werden geschlossen

"Auch Flagship Stores sind in die Optimierung unseres stationären Vertriebs einbezogen", sagte Vodafone-Sprecher Volker Petendorf. Zuvor wurde angekündigt, von den derzeit etwas über 1.000 Shops rund sieben Prozent zu schließen. Dies betreffe Lagen, in denen die Kundenfrequenz im Zuge der Coronapandemie nachhaltig zurückgegangen sei, und in Einkaufsstraßen, in denen Vodafone bislang gleich mit mehreren Shops vertreten sei.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.07.2022, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Europas größter aktivistischer Investor Cevian Capital setzt Vodafone seit mehreren Monaten unter Druck. Vodafone-Group-Chef Nick Read äußerte sich kritisch zu den Ergebnissen der deutschen Landestochter. "Ich bin nicht zufrieden mit unserer kommerziellen Leistung in Deutschland", sagte Read. Das Unternehmen sei sich nun "klar darüber, was getan werden muss".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


B 22. Jun 2022 / Themenstart

Leider habe ich das bei keinem Anbieter erlebt. Meine Besuche im allen Shops waren...

Thiesi 19. Jun 2022 / Themenstart

Es bringt nichts, sich an einer Diskussion in einem Forum zu beteiligen, wenn man das...

Sharra 19. Jun 2022 / Themenstart

In der Sekunde, in der qualitativ hochwertige Läden anfangen kein Interesse an deiner...

Inan 18. Jun 2022 / Themenstart

Statt kriminelle Täternetzwerke aus den Vodafone Systemen zu entfernen, Millionen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Solide Leistung
    Wochenrückblick
    Solide Leistung

    Golem.de-Wochenrückblick Der M2-Chip im Test und Neues von Sony und VW: die Woche im Video.

  2. US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
    US-Streaming
    Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

    Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

  3. Ayn Loki Zero: Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar
    Ayn Loki Zero
    Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar

    Es ist das bisher günstigste Modell in einer Reihe von vielen: Der Loki Zero mit 6-Zoll-Display nutzt einen Athlon-Prozessor mit Vega-Grafik.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Top-Spiele-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 32GB 1.700€ • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€) Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /