München: Google stellt Standort für 1.500 weitere Beschäftigte vor

Google braucht mehr Platz und mehr Beschäftigte in München, wo das Google Safety Engineering Center beheimatet ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Rendering des neuen Standorts
Rendering des neuen Standorts (Bild: Google Deutschland)

Google hat seine Pläne für einen neuen Bürokomplex in München veröffentlicht, in dem 1.500 zusätzliche Beschäftigten arbeiten werden. Standort ist das bisherige Paketzustellamt an der Arnulfstraße. "Bis zum Einzug vergehen aber noch mindestens drei Jahre", erklärte Wieland Holfelder, Vice President Engineering und Site Lead des Google Engineering Center in München, auf Twitter.

Stellenmarkt
  1. Software Entwicklungsingenieur*in (d/m/w)
    OSRAM GmbH, Paderborn
  2. Mitarbeiterin (m/w/d) Archivwesen
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
Detailsuche

Das denkmalgeschützte Areal umfasst 50.000 Quadratmeter Grundfläche, davon 30.000 Quadratmeter Nutzfläche. Den Bauantrag für das neue Entwicklungszentrum stellte Google im Juli 2020 bei der Landeshauptstadt München. Die neue Niederlassung befindet sich in der Nähe des bisherigen Google-Entwicklungszentrums an der Münchner Hackerbrücke, an dem auch in Zukunft festgehalten werden soll.

Laut Informationen der Süddeutschen Zeitung kosten das Grundstück und die Umbauten einen höheren dreistelligen Millionenbetrag.

Im Jahr 2006 eröffnete das Unternehmen sein Entwicklungszentrum in München. Heute beschäftigt Google dort über 1.200 Menschen aus rund 60 Nationen. Schwerpunkt liegt nach Unternehmensangaben auf dem Datenschutz und der Datensicherheit. Im dortigen GSEC (Google Safety Engineering Center) sind seit 2019 Beschäftigte für den gesamten Konzern tätig. Dort werden die Sicherheitseinstellungen für eine Milliarde Nutzer weltweit programmiert.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    1.–2. Dezember 2021, virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Durch die Coronapandemie benötigt Google weniger Arbeitsfläche. Laut Holfelder richtet sich das Unternehmen nun darauf ein, dass Beschäftigte möglicherweise nur noch zweimal in der Woche ins Büro kommen. Neben flexiblen Arbeitsplätzen entstehen in der Arnulfpost daher mehr Begegnungsräume, die öffentlich zugänglich sein und die Möglichkeit zum Austausch in der Community und mit Google bieten sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Encrochat-Hack
"Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
Ein Interview von Moritz Tremmel

Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
Artikel
  1. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  2. E-Auto: Bosch startet Serienfertigung von Siliziumkarbid-Chips
    E-Auto
    Bosch startet Serienfertigung von Siliziumkarbid-Chips

    Seit zwei Jahren arbeitet Bosch an Siliziumkarbid-Chips, die die Reichweite von Elektroautos steigern sollen.

  3. Elektrisches Showcar: Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube
    Elektrisches Showcar
    Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube

    Virgil Abloh und Mercedes-Benz haben einen solarbetriebenen, elektrischen Maybach mit transparenter Motorhaube als Showcar entworfen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MediaMarkt & Saturn • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /