Müllentsorgung: Dekra warnt vor Bränden durch weggeworfene Akkus

Beinahe wöchentlich bricht auf einem Recyclinghof ein Feuer durch Akkus aus, die unsachgemäß entsorgt wurden. Die Prüfgesellschaft Dekra fordert eine bessere Aufklärung der Verbraucher und schärfere Kontrollen bei den Annahmestellen, um die Brände zu verhindern.

Artikel veröffentlicht am ,
Smartphone-Akku (Symbolbild): Müllberge geraten in Brand.
Smartphone-Akku (Symbolbild): Müllberge geraten in Brand. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Akkus müssen sachgemäß entsorgt werden: Die deutsche Prüfgesellschaft Dekra warnt, dass durch unsachgemäß entsorgte Lithium-Ionen-Akkus Feuer ausbrechen. Eine strikte Mülltrennung sowie Kontrollen bei den Recycling-Unternehmen seien nötig, um das zu verhindern.

Stellenmarkt
  1. Business Continuity Manager:in (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Frontend Engineer (w/m/d) bei ARD Online
    SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Mainz
Detailsuche

Immer häufiger landeten Lithium-Ionen-Akkus "offenbar unkontrolliert im Restmüll sowie im Elektro- und Metallschrott", haben Dekra-Experten herausgefunden. Werde der Schutzmantel des Akkus beschädigt, könne es zu einem Kurzschluss kommen, infolgedessen ein Feuer ausbrechen könne.

Die durch Selbstzündung entstehenden Metallbrände entwickeln Temperaturen von 1.000 bis 2.000 Grad Celsius. In Recycling-Betrieben geraten dadurch Müllberge unkontrolliert in Brand, wodurch sich Giftstoffe verbreiten können. Nach Aussagen der Experten komme es bei den Recycling-Unternehmen wöchentlich zu Akkubränden.

"Akkus werden häufig von den Verbrauchern nicht wie gesetzlich vorgeschrieben vom übrigen Müll getrennt", moniert Andreas Biermann, Entsorgungsexperte bei Dekra. "In vielen Wertstoffhöfen wird zudem der Schrott bei der Anlieferung nicht sorgfältig kontrolliert."

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    23./24.01.2023, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16./17.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Es gibt eine Reihe von Vorschriften und Sicherungsmaßnahmen für den Transport und die Lagerung von Lithium-Ionen-Akkus. Diese sind aber nur wirksam, wenn sie angewandt werden. Werden die Akkus hingegen unsachgemäß im normalen Müll entsorgt, sind die Maßnahmen jedoch nutzlos. Die Dekra fordert deshalb Maßnahmen schon am Anfang der Entsorgungskette. Das bedeutet mehr Aufklärung der Verbraucher, aber auch intensivere Kontrollen bei der Annahme von Altgeräten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sharra 25. Jul 2019

Wäre mir neu. Bei uns steht einfach nur eine Box mit Batteriesymbol drauf. Das Ding...

Pimax 25. Jul 2019

Besser nicht, denn dabei kann der Müll noch in der Tonne oder im Entsorgungsfahrzeug in...

jake 24. Jul 2019

sehe das ähnlich wie du. im "handkommentar" zum elektrog wird hinsichtlich der...

jake 24. Jul 2019

sorry, beides schlechte ideen: li-batterien oder -akkus NIE in geschlossenen behältern...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Metaverse
EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty

Rund 387.000 Euro an Kosten, fünf Besucher auf der Onlineparty: Ein EU-Projekt wollte junge Menschen als Büroklammer tanzen lassen.

Metaverse: EU blamiert sich mit interaktiver Onlineparty
Artikel
  1. Elektromobilität: Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N
    Elektromobilität
    Hyundai zeigt Elektrosportwagen Ioniq 5 N

    Hyundai hat erstmals ein Video mit dem Ioniq 5 N veröffentlicht. Das besonders sportliche Fahrzeug soll die N-Marke beleben.

  2. High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
    High Purity in der Produktion
    Unter Druck reinigen

    Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
    Ein Bericht von Detlev Prutz

  3. Patches: Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung
    Patches
    Anti-Ruckel-Updates für Pokémon und Callisto zeigen Wirkung

    Warum nicht gleich so? Für die von Bugs geplagten Computerspiele Pokémon Karmesin/Purpur und The Callisto Protocol gibt es Updates.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: Kingston FURY Beast RGB 32GB DDR5-4800 146,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. SanDisk Ultra microSDXC 512GB 39€ • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /