Müde und unaufmerksam: Volvo schaut dem Fahrer in die Augen

Volvo erprobt für seine Autos einen Sensor im Armaturenbrett, der kontinuierlich die Augen und den Kopf des Fahrers beobachtet und so erkennen soll, ob er müde und unkonzentriert ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Auto erkennt Fahrer und dessen Kopfhaltung sowie Blickrichtung.
Auto erkennt Fahrer und dessen Kopfhaltung sowie Blickrichtung. (Bild: Volvo)

Unaufmerksame Volvo-Fahrer sollen bald durch ihr Auto vor Unfällen geschützt werden. Möglich macht das ein in der Instrumententafel verankerter Sensor, der registriert, in welche Richtung der Fahrer blickt, wie weit seine Augen geöffnet sind und wie er den Kopf hält. Dann vergrößert das Auto vorsorglich den Abstand zum vorausfahrenden Verkehr und ermahnt den Fahrer. Vor Sekundenschlaf soll die Technik ebenfalls warnen können.

  • Volvo-Assistenzsystem (Bild: Volvo)
  • Volvo-Assistenzsystem (Bild: Volvo)
  • Volvo-Assistenzsystem (Bild: Volvo)
Volvo-Assistenzsystem (Bild: Volvo)
Stellenmarkt
  1. Project Engineer for optimization and digitalization (m/w/d)
    Fresenius Medical Care, Schweinfurt
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt IT-Sicherheit
    NMI Reutlingen, Reutlingen
Detailsuche

"Der Fahrer kann sich dadurch noch mehr auf sein Fahrzeug verlassen: Er weiß, dass das Auto ihm im Notfall helfen wird", erklärt Per Landfors, Ingenieur bei Volvo Cars und Projektleiter für Fahrer-Assistenzfunktionen. "Denn mit Hilfe des neuen Sensors können die Sicherheitssysteme noch wirkungsvoller arbeiten", so Landfors weiter. "Ist der Fahrer konzentriert, können die Fahrer-Assistenzsysteme später aktiviert werden; ist die Aufmerksamkeit des Fahrers auf etwas anderes gerichtet, werden sie früher aktiv."

Die Technik basiert auf LEDs, die im Infrarotbereich und damit für den Menschen unsichtbar arbeiten. Sie tasten den Fahrer unmerklich ab. Theoretisch ist aus der Erkennung der Blickrichtung des Fahrers auch eine Komfortfunktion möglich, meint Volvo. So könnte die Innen- und Außenbeleuchtung der Blickrichtung des Fahrers angepasst werden. Weil der Sensor die Person hinter dem Lenkrad erkennt, könnten auch die Sitze entsprechend eingestellt werden.

Das neue Assistenzsystem wird laut Volvo bereits in Testfahrzeugen erprobt. Wann es in Serie geht, ist derzeit noch nicht abzusehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Neuro-Chef 18. Mär 2014

Für sich selbst verantwortlich, doch doch. Manche leider nicht für andere als sich...

Anwälte_sind_Sc... 18. Mär 2014

Im Skoda gibts Müdigkeitserkennung für ein paar lächerliche Euronen mehr schon länger...

Endwickler 18. Mär 2014

Wenn du nicht wach sein solltest, wirst du es nicht erkennen, weil du dann nicht wach...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /