• IT-Karriere:
  • Services:

MTA-STS: Gmail unterstützt Verschlüsselung zwischen Mailservern

Mit Googles Gmail unterstützt nun auch einer der weltweit größten E-Mail-Provider den Standard MTA-STS und damit die Transportverschlüsselung zwischen Mailservern. Auch andere Provider unterstützen die Technik bereits.

Artikel veröffentlicht am ,
Gmail unterstützt MTA-STS.
Gmail unterstützt MTA-STS. (Bild: Ervins Strauhmanis, flickr.com/CC-BY 2.0)

Wie Google in seinem Security-Blog mitteilt, wird Gmail als "erster großer E-Mail-Anbieter" den neuen Standard MTA-STS unterstützen, der bei der IETF als RFC 8461 spezifiziert ist. Ebenfalls unterstützt wird das dazugehörige SMTP TLS Reporting (RFC 8460), mit dem Fehler an den Mailserverinhaber gemeldet werden können. Wie wir zur Ankündigung des fertigen Standards im vergangenen Herbst bereits geschrieben haben, soll der MTA-STS endlich dafür sorgen, dass die Transportverschlüsselung zwischen Mailservern vernünftig abgesichert wird.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Hamburg

Bisher ist die Kommunikation zwischen den Mailservern oft noch der Gefahr von Man-in-the-Middle-Angriffen ausgesetzt. MTA-STS soll das verhindern, in dem andere Mailserver über eine Richtlinie dazu aufgefordert werden, "zu verifizieren, dass die SMTP-Verbindung über ein gültiges öffentliches Zertifikat authentifiziert ist und die Verbindung mindestens per TLS 1.2 verschlüsselt wird", wie Google dies beschreibt.

Gmail wird den Standard zunächst zwar offiziell nur in einer Betaphase unterstützen, aber der Dienst wird nun die von anderen E-Mail-Providern veröffentlichten Richtlinien für den Standard respektieren. Unternehmenskunden von Google können MTA-STS darüber hinaus auch für ihre eigenen Domains aktivieren.

Das Unternehmen hofft, dass künftig auch andere E-Mail-Provider den Standard unterstützen werden. Entsprechende Richtlinien veröffentlicht haben bisher etwa Microsoft für Outlook.com und der in Deutschland beliebte Anbieter Web.de. Auch der freie Mailserver Courier unterstützt den Standard seit einigen Wochen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 1 - 6 Collection inkl. Alien-Ei für 126,99€, Ash vs. Evil Dead 1 - 2 + Figur für...
  2. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  3. 299,00€ (Bestpreis!)

bmaehr1 12. Apr 2019

Mal abgeshen davon, dass damit wieder ein neuer Standard entworfen wurde, der wieder mal...

ikhaya 12. Apr 2019

Verbindungen auf dem Port blockieren und auf Fallback hoffen

eptesicus 11. Apr 2019

Es geht hier nicht um das Veröffentlichen einer Policy für die eigene Domain sondern um...

Hanson 11. Apr 2019

Hier am Desktop: Seite nicht gefunden. Android App: Mail lesen geht, aber Anhänge werden...


Folgen Sie uns
       


Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test

Zwar ist der PG43UQ mit seinen 43 Zoll noch immer ziemlich riesig, er passt aber zumindest noch gut auf den Schreibtisch. Und dort überrascht der Asus-Monitor mit einer guten Farbdarstellung und hoher Helligkeit.

Asus-Gaming-Monitor mit 43 Zoll Diagonale - Test Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

    •  /