Abo
  • IT-Karriere:

MSI P65 Creator: Gaming-Hardware, großer Akku, schlichtes Gehäuse

MSI zeigt mit dem P65 Creator ein Notebook mit dedizierter Nvidia-Grafik, Coffee-Lake-H-CPU und einem für diese Produktklasse ungewöhnlich großen Akku. Das alles steckt das Unternehmen in ein Gehäuse, das nicht aufdringlich wirkt. Wie das Razer Blade ist das aber nicht ganz preiswert.

Artikel veröffentlicht am ,
Das MSI Creator P65 ist ein dezentes Arbeitsgerät.
Das MSI Creator P65 ist ein dezentes Arbeitsgerät. (Bild: MSI)

MSIs neues Notebook richtet sich an Nutzer, die Grafikbearbeitung, Videoschnitt oder 3D-Modellierung unterwegs durchführen wollen. Auch optisch ist das auf der Elektronikmesse Ifa gezeigte P65 Creator eher dezent statt aggressiv gehalten. Auf der anderen Seite wird es das Notebook als P65 Creator 8RF Limited Edition auch mit 144-Hz-Panel geben - ein klares Attribut für Gamer. Das Gehäuse beider Modelle ist bis auf die Farbe identisch und ähnelt eher schlankeren Business-Notebooks als großen Gaming-Maschinen - das erinnert ein wenig an das Razer Blade 15 (Test). Ein noch ähnlicheres System kommt aus dem eigenen Haus: das GS65 Stealth.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Winicker Norimed GmbH Medizinische Forschung, Nürnberg

Das IPS-Panel mit Full-HD-Auflösung des Notebooks misst 15,6 Zoll in der Diagonalen und deckt 100 Prozent des SRGB-Farbraums sowie 72 Prozent des NTSC-Farbraums ab. Nur die White Limited Edition nutzt als Grafikeinheit eine Geforce 1070 Max-Q. Dazu bietet MSI eine Version mit Geforce GTX 1060 Max-Q und Geforce GTX 1050 Ti Max-Q an. Der Prozessor ist ein Core i7-8750H - ein Chip der Coffee-Lake-H-Reihe mit sechs Kernen und zwölf Threads.

Das Chassis des Notebooks hat Platz für zwei SSDs: ein NVMe-Laufwerk und einen SSD-Combo-Slot, der sowohl SATA- als auch NVMe-M.2-Karten akzeptieren soll. Der Arbeitsspeicher beträgt bei allen Modellen bis zu 64 GByte.

Acht Stunden Akkulaufzeit

Die Notebooks haben diverse Anschlüsse zu bieten: Es sind drei USB-3.1-Gen2-Buchsen, Thunderbolt 3 und HDMI erkennbar. Auch ein RJ45-Port für Gigabit Ethernet ist vorhanden. Das gesamte Produkt wiegt etwa 1,88 kg. Interessant ist der 82-Wattstunden-Akku, der für ein Notebook mit dieser Hardware relativ lange halten sollte. MSI gibt eine Laufzeit von 8 Stunden an.

Das P65 Creator und das P65 Creator Limited Edition sollen ab Oktober 2018 verkauft werden. Der Startpreis liegt bei 1.700 Euro. Für die weiße Limited Edition sind 2.300 Euro angesetzt. Das schwarze GS65 Stealth kostet bei gleicher Ausstattung etwa 150 Euro weniger. Bis zum 31. Dezember 2018 bietet MSI das Notebook in Kombination mit einer kostenfreien Softwarekollektion an. Darin enthalten sind beispielsweise Corel Paintshop Pro X9 und Magix Movie Edit Pro 2018.

  • MSI P65 Creator (Bild: MSI)
  • MSI P65 Creator (Bild: MSI)
  • MSI P65 Creator (Bild: MSI)
  • MSI P65 Creator (Bild: MSI)
  • MSI P65 Creator (Bild: MSI)
MSI P65 Creator (Bild: MSI)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€
  2. 61,99€
  3. 3,99€
  4. 2,49€

B.I.G 05. Sep 2018

Die Software unterstützt schon NVIDIA Karten, das Problem ist das NVIDIA open CL...

0xDEADC0DE 05. Sep 2018

Falsch, für diesen Preis ist das der Bonus. So wie einen angebissenen Apfel? MSI als...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Test

5fach-Teleobjektiv und lichtstarker Sensor - das Huawei P30 Pro hat im Moment die beste Smartphone-Kamera.

Huawei P30 Pro - Test Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

    •  /