Abo
  • Services:

Zwei Notebooks, identische Probleme

Der Grund für die starke Drosselung beim MSI-Notebook: Der Akku würde wohl beim Spielen nicht einmal eine halbe Stunde reichen. Und trotz der geringen Taktraten und damit schlechteren Leistung schafft das GS63VR beim Spielen eine eher mäßige Laufzeit von einer Stunde - der Akku ist mit 65 Wh zu klein. Zwar reicht eine Akkuladung beim Gigabyte-Notebook auch nur für eine Stunde Spielzeit, doch das bei fast maximaler Leistung.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Phoenix Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim

Sinnvoller ist es, das Gigabyte-Notebook in der Grafikleistung zu drosseln. Über den Smart Manager des Notebooks kann das gemacht werden, indem die Lüftersteuerung von "Gaming" auf "Silent" umgestellt wird. Dann taktet die GPU wie beim MSI-Gerät mit weniger als 1.000 MHz. Für Rise of the Tomb Raider in höchsten Einstellungen reicht das zwar nicht mehr, es werden 17 fps erreicht, doch hatten wir mit Project Cars trotzdem eine Menge Spaß. Und das dank des großen Akkus sogar drei Stunden lang.

Wer surft, Musik streamt und an Dokumenten arbeitet, muss das Gigabyte Aero 14 nach fast fünf Stunden aufladen, das MSI GS63VR bereits nach etwas mehr als drei Stunden.

  • Gigabyte Aero 14 und MSI GS63VR mit Geforce GTX 1060 und Core i7-6700HQ (Bild: Golem.de)
  • Gigabyte Aero 14 und MSI GS63VR mit Geforce GTX 1060 und Core i7-6700HQ (Bild: Golem.de)
  • Gigabyte Aero 14 und MSI GS63VR mit Geforce GTX 1060 und Core i7-6700HQ (Bild: Golem.de)
  • Gigabyte Aero 14 und MSI GS63VR mit Geforce GTX 1060 und Core i7-6700HQ (Bild: Golem.de)
  • Gigabyte Aero 14 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigabyte Aero 14 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigabyte Aero 14 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigabyte Aero 14 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigabyte Aero 14 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigabyte Aero 14 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigabyte Aero 14 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigabyte Aero 14 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigabyte Aero 14 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigabyte Aero 14 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Gigabyte Aero 14 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • MSI GS63VR (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • MSI GS63VR (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • MSI GS63VR (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • MSI GS63VR (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • MSI GS63VR (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • MSI GS63VR (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • MSI GS63VR (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • MSI GS63VR (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • MSI GS63VR (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • MSI GS63VR (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • MSI GS63VR und Gigabyte Aero 14 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
MSI GS63VR (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Zwei Dinge haben das GS63VR und das Aero 14 - im Grunde sogar alle dünnen Gaming-Notebooks - gemein: Die Lüfter werden schnell laut und das Gehäuse des Geräts sehr warm. Besonders im Netzbetrieb muss immerhin die Abwärme einer leistungsstarken GPU und CPU abgeführt werden.

So drehen besonders beim Gigabyte-Notebook die beiden Lüfter schnell hoch. Wer mit Kopfhörern spielt, wird davon wenig mitbekommen, für die Mitmenschen um einen herum ist das trotzdem sehr störend. Dabei macht es beim Gigabyte-Modell kaum einen Unterschied, ob mit maximaler Leistung oder gedrosselt gespielt wird.

Besser nicht ins Ruheabteil

Etwas besser hört es sich bei MSIs Notebook an: Im Akkubetrieb stören die drei Lüfter nicht allzu sehr - in ein Ruheabteil im ICE sollte man sich trotzdem nicht setzen. Wird im Netzbetrieb gespielt, drehen auch hier die Lüfter schnell auf und werden laut.

Auf dem Schoß sollten beide Notebooks nicht genutzt werden - besonders wenn gespielt wird. Nach nicht einmal einer halben Stunde sind die Unterseiten der beiden Geräte stellenweise wärmer als 40 Grad Celsius. Die Oberseiten werden bei beiden Geräten immerhin nicht wärmer als 35 Grad.

 VR im ICE? Kein Problem!Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€
  4. 589,99€ (Bestpreis!)

Samski 02. Feb 2017

Ich habe jetzt nachgemessen. Das Notebook im Leerlauf liegt die Lautstärke bei 58-60dB...

Priost 02. Feb 2017

Notebooks mit demselben i7 Prozessor und einer GeForce GTX1060 gibt es einige auf dem...

SirFartALot 01. Feb 2017

Yep.

D43 01. Feb 2017

Ein xps13 oder ähnliches ultrabook hat ja auch genau die selben Aufgaben zu bewältigen...

Agba 31. Jan 2017

habe ich das überlesen im test oder stand es nicht drin mhh schaltet das notebook nicht...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

      •  /