MSI, China, Elektroauto: China lässt Daten nicht mehr ins Ausland

Was am 1. November 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
MSI, China, Elektroauto: China lässt Daten nicht mehr ins Ausland
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

MSI zeigt zweiten Alder-Lake-Chip: Bisher war offiziell nur das 8P+8E Design im C0-Stepping bekannt, also acht Performance- und acht Efficiency-Kerne auf 209 mm². Für günstigere Modelle wie den kommenden Core i5-12400F gibt es zudem eine 6P+0E Version im H0-Stepping, die rund 160 mm² misst. (ms)

Stellenmarkt
  1. M365 Admin Collaboration, Identity & Access (m/w/d)
    SachsenEnergie AG, Dresden
  2. Professur (W2) für "Digitale Gesundheitsanwendungen und Medical Apps"
    Fachhochschule Dortmund, Dortmund
Detailsuche

China lässt Daten nicht mehr ins Ausland: Unternehmen in China benötigen eine Genehmigung der Regierung, um wichtige Kundendaten ins Ausland zu übertragen. Das berichtet die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf eine Ankündigung der Cyberspace Administration of China. Dies sei erforderlich, um die chinesische Öffentlichkeit zu schützen und "die nationale Sicherheit zu gewährleisten". (asa)

20 Prozent von Rivian gehören Amazon: Aus einer Mitteilung von Amazon an die amerikanische Börsenaufsicht SEC geht hervor, dass Amazon inzwischen rund 20 Prozent an Rivian hält. Diese Beteiligung hat einen ungefähren Wert von 3,8 Milliarden US-Dollar. Schon 2019 investierte Amazon erstmals in das Elektroauto-Startup und bestellte dort zwischenzeitlich mehr als 100.000 E-Transporter. (che)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eisenoxid-Elektrolyse
Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

Das Forschungsprojekt Siderwin entwickelt einen Prozess zur klimafreundlichen Stahlherstellung mittels direkter Elektrolyse.
Von Hanno Böck

Eisenoxid-Elektrolyse: Stahlherstellung mit Strom statt Kohle
Artikel
  1. Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
    Bitcoin und Co.
    Kryptowährungen stürzen ab

    Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. Lenovo Tab M10 zum Knallerpreis bei Amazon
     
    Lenovo Tab M10 zum Knallerpreis bei Amazon

    Das Tab M10 kostet bis Mittwoch deutlich weniger. Ein weiteres Highlight: der Microsoft Surface Laptop 4 ist um 250 Euro reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /