Abo
  • Services:

MSI Afterburner: Spielevideos mit Radeon-Grafikkarten aufzeichnen

MSI hat die Version 3.0 des Afterburner-Tools veröffentlicht, die nun die Video Codec Engine von aktuellen Radeon-Grafikkarten unterstützt. Damit ist es wie mit Nvidias Shadowplay möglich, Spielevideos von der GPU aufzeichnen zu lassen, der Leistungseinbruch ist jedoch höher.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Video Codec Engine ist Teil aktueller Radeon-GPUs.
Die Video Codec Engine ist Teil aktueller Radeon-GPUs. (Bild: AMD)

Nvidias Shadowplay gibt es auch für AMDs Radeon-Grafikkarten: Wie promashup herausgefunden hat, spricht die Version 3.0 von MSIs kostenlosem Afterburner die Video Codec Engine (VCE) von aktuellen Radeon-GPUs an. Damit ist es möglich, Spielevideos mit H.264-Codec im MKV-Format aufzuzeichnen, auf Wunsch auch mit Mikrofonspur.

  • Die Settings öffnen (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • AMD VCE H.264 als external plugin auswählen (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Dieses per Configure bearbeiten und Auflösungen einstellen (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Bitrate auswählen (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Die Settings öffnen (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. IcamSystems GmbH, Leipzig
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Die Einrichtung ist simpel: Den Afterburner installieren, starten und per "Settings" auf die Einstellung "Video capture" zugreifen. Dort gilt es, bei "Video format" das externe Plugin "AMD VCE H.264" auszuwählen. Über die drei Punkte und anschließend "Configuration" ist wie bei Shadowplay die Bitrate auf bis zu 50 MBit/s einstellbar, unterschiedliche Auflösungen und Bildraten sind möglich. Abschließend wird eine Taste oder Kombination definiert, welche die Aufzeichnung startet und beendet.

Im Kurztest mit einer Radeon R9 290X und War of the Roses verringerte sich die Bildrate durch das Aufzeichnen des Spiels in 2.560 x 1.440 um etwa ein Drittel, in 1.920 x 1.080 um knapp ein Viertel. Je nach anliegender Bildrate sinkt diese damit in den nur noch bedingt oder nicht mehr spielbaren Bereich - Shadowplay verringert die Leistung nur um etwa 5 Prozent. Ressourcenschonender als Fraps ist AMDs VCE-Lösung aber allemal, auch der Platzbedarf der per H.264 codierten MKV-Datei ist viel geringer als der eines Fraps-Videos mit kaum vorhandener Kompression.

Die Video Codec Engine greift auf die Daten des Framebuffers zu und schreibt die Informationen H.264-codiert in eine Datei. Nvidias Shadowplay geht ähnlich vor und speichert das Video im platzsparenden MP4-Format, MSI Afterbuner nutzt das ebenfalls kompakte MKV-Format. Audiodaten werden bei beiden Lösungen mit ACC-Standard codiert.

Die VCE hat AMD Ende 2011 mit der Radeon HD 7970 eingeführt, alle Grafikkarten mit GCN-Architektur und damit auch die Kaveri-, Temash-, Kabini-, Mullins- und Beema-APUs bieten eine solche Funktionseinheit. Für Trinity und Richland mit VLIW-Technik hat AMD den VCE-Block extra hinzugefügt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

AndyK70 26. Sep 2014

Weil Shadowplay und MSI AB den Extra-Chip für die Hardwarebeschleunigung nutzen. Somit...

Lördrjck 25. Mai 2014

Nutze MSI Afterburner OSD zusammen mit HWiNFO64. Damit lässt sich JEDER sensor des PC als...

iRofl 24. Mai 2014

Warum bastelt das MSI und nicht AMD? Oder anders: warum konnte das NVIDIA selber und vor...

nuc 23. Mai 2014

Hä wieso aufnehmen konnt eman doch vorher schon, jetzt wurde es nur optimiert...

xSynth 23. Mai 2014

Vielleicht lag es daran, dass das Video dunkler aufgenommen wurde als es mir mein...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams erkunden wir die offene Welt und tunen einen Audio RS 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 2) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /