Abo
  • IT-Karriere:

MSI Afterburner: Spielevideos mit Radeon-Grafikkarten aufzeichnen

MSI hat die Version 3.0 des Afterburner-Tools veröffentlicht, die nun die Video Codec Engine von aktuellen Radeon-Grafikkarten unterstützt. Damit ist es wie mit Nvidias Shadowplay möglich, Spielevideos von der GPU aufzeichnen zu lassen, der Leistungseinbruch ist jedoch höher.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Video Codec Engine ist Teil aktueller Radeon-GPUs.
Die Video Codec Engine ist Teil aktueller Radeon-GPUs. (Bild: AMD)

Nvidias Shadowplay gibt es auch für AMDs Radeon-Grafikkarten: Wie promashup herausgefunden hat, spricht die Version 3.0 von MSIs kostenlosem Afterburner die Video Codec Engine (VCE) von aktuellen Radeon-GPUs an. Damit ist es möglich, Spielevideos mit H.264-Codec im MKV-Format aufzuzeichnen, auf Wunsch auch mit Mikrofonspur.

  • Die Settings öffnen (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • AMD VCE H.264 als external plugin auswählen (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Dieses per Configure bearbeiten und Auflösungen einstellen (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Bitrate auswählen (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Die Settings öffnen (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt

Die Einrichtung ist simpel: Den Afterburner installieren, starten und per "Settings" auf die Einstellung "Video capture" zugreifen. Dort gilt es, bei "Video format" das externe Plugin "AMD VCE H.264" auszuwählen. Über die drei Punkte und anschließend "Configuration" ist wie bei Shadowplay die Bitrate auf bis zu 50 MBit/s einstellbar, unterschiedliche Auflösungen und Bildraten sind möglich. Abschließend wird eine Taste oder Kombination definiert, welche die Aufzeichnung startet und beendet.

Im Kurztest mit einer Radeon R9 290X und War of the Roses verringerte sich die Bildrate durch das Aufzeichnen des Spiels in 2.560 x 1.440 um etwa ein Drittel, in 1.920 x 1.080 um knapp ein Viertel. Je nach anliegender Bildrate sinkt diese damit in den nur noch bedingt oder nicht mehr spielbaren Bereich - Shadowplay verringert die Leistung nur um etwa 5 Prozent. Ressourcenschonender als Fraps ist AMDs VCE-Lösung aber allemal, auch der Platzbedarf der per H.264 codierten MKV-Datei ist viel geringer als der eines Fraps-Videos mit kaum vorhandener Kompression.

Die Video Codec Engine greift auf die Daten des Framebuffers zu und schreibt die Informationen H.264-codiert in eine Datei. Nvidias Shadowplay geht ähnlich vor und speichert das Video im platzsparenden MP4-Format, MSI Afterbuner nutzt das ebenfalls kompakte MKV-Format. Audiodaten werden bei beiden Lösungen mit ACC-Standard codiert.

Die VCE hat AMD Ende 2011 mit der Radeon HD 7970 eingeführt, alle Grafikkarten mit GCN-Architektur und damit auch die Kaveri-, Temash-, Kabini-, Mullins- und Beema-APUs bieten eine solche Funktionseinheit. Für Trinity und Richland mit VLIW-Technik hat AMD den VCE-Block extra hinzugefügt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...

AndyK70 26. Sep 2014

Weil Shadowplay und MSI AB den Extra-Chip für die Hardwarebeschleunigung nutzen. Somit...

Lördrjck 25. Mai 2014

Nutze MSI Afterburner OSD zusammen mit HWiNFO64. Damit lässt sich JEDER sensor des PC als...

iRofl 24. Mai 2014

Warum bastelt das MSI und nicht AMD? Oder anders: warum konnte das NVIDIA selber und vor...

Anonymer Nutzer 23. Mai 2014

Hä wieso aufnehmen konnt eman doch vorher schon, jetzt wurde es nur optimiert...

xSynth 23. Mai 2014

Vielleicht lag es daran, dass das Video dunkler aufgenommen wurde als es mir mein...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /