MSG-01H-BK: Bauhütte stellt Handmassage-Gerät für E-Sportler vor

Erinnert an die Schmerzbox aus Dune, tatsächlich aber bietet eine Neuheit mehrere Arten von Massage für strapazierte Spielerhände.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Handmassage-Gerät MSG-01H-BK im Einsatz.
Das Handmassage-Gerät MSG-01H-BK im Einsatz. (Bild: Bauhütte)

Das japanische Unternehmen Bauhütte (das heißt wirklich so) hat unter der Modellbezeichnung MSG-01H-BK ein Gerät vorgestellt, mit dem Computerspieler ihre Hände nach anspruchsvollen Partien massieren lassen können.

Das Design der Neuheit erinnert zwar an die Schmerzbox aus Dune, tatsächlich aber soll das MSG-01H-BK für bessere Ergebnisse etwa bei E-Sport-Matches sorgen.

Vor den Partien können die Athleten ihre Hände wärmen lassen, um dann ihre Eingaben möglichst geschmeidig vornehmen zu können.

In Pausen kann man die Pranken mit entsprechenden Massageprogrammen bearbeiten, um für Erfrischung zu sorgen und die Durchblutung zu verbessern. Nach dem Spielen werden die Hände gekühlt und gelockert.

Es gibt unterschiedliche Arten von Massagen, sodass man Handfläche und Finger wahlweise durchwalken oder strecken lassen kann - das soll sogar bis in die Spitzen für jeden einzelnen Finger möglich sein. Um den Daumen zu bearbeiten, muss dieser allerdings schräg seitlich in das MSG-01H-BK eingelegt werden.

Das wichtigste Element des Geräts ist eine Art Airbag mit 15 Kammern, die Hand und Finger umschließen. In der Mitte befindet sich laut Bauhütte die "Shiatsu-Platte", die unter anderem für die Wärmeerzeugung zuständig ist.

Momentan nur als Eigenimport aus Japan verfügbar

Das MSG-01H-BK ist momentan offiziell nur in Japan erhältlich. Es soll aber bei Amazon auch von Europa aus bestellt werden können. Bewertungen liegen übrigens noch nicht vor. Die zuerst von dem Onlinemagazine Tom's Hardware entdeckte Neuheit kostet knapp 17.000 Yen - umgerechnet sind das etwa 130 Euro.

Bei Bestellungen nach Europa dürften allerdings beträchtliche Lieferkosten sowie Einfuhrzölle dazukommen - falls das Gerät überhaupt alle benötigten Siegel hat, sodass es beim Import keine Probleme gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Grüner Wasserstoff
Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser

Wo es Sonne gibt, um Wasserstoff zu erzeugen, fehlt es oft an Süßwasser. Ein neu entwickelter Elektrolyseur kann das im Überfluss vorhandene Meerwasser verarbeiten.

Grüner Wasserstoff: Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich
    Ukrainekrieg
    Palantir für die militärische Zielauswahl verantwortlich

    Das US-Unternehmen Palantir ist mit Software am Kriegsgeschehen in der Ukraine beteiligt. Auch die hiesige Polizei setzt Software des Unternehmens ein.

  2. Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
    Streaming
    Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

    Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /