Abo
  • Services:

mSATA: Miniatur-SSD mit 480 GByte Speicherplatz

Mushkin hat eine neue SSD im mSATA-Format vorgestellt, die bis zu 480 GByte Daten speichern kann. Sie wiegt ungefähr 10 Gramm und ist unter anderem für Tablets und Ultrabooks gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Mushkin MKNSSDAT480GB
Mushkin MKNSSDAT480GB (Bild: Mushkin)

Mushkins neue SSD gehört zur Atlas-Serie des Herstellers und soll 480 GByte Daten sichern können. Sie ist mit einem bei mSATAs noch recht unüblichen SATA-III-Interface (6 GBit/s) ausgestattet. Offizielle Leistungsangaben hat Mushkin für die MKNSSDAT480GB auch auf Rückfrage noch nicht vorgelegt.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. FTI Ticketshop GmbH, München

Ihre sequenziellen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten liegen laut einem Vorabtest von Tweaktown.com bei 417 MByte pro Sekunde beim Lesen und 406 MByte pro Sekunde beim Schreiben. Die Werte wurden mit HD Tune Pro ermittelt.

Erstes Testergebnis vermittelt keine neuen Geschwindigkeitsrekorde

Beim Test mit dem Atto Disk Benchmark kamen eine Lesegeschwindigkeit von 547 MByte pro Sekunde und eine Schreibgeschwindigkeit von 525 MByte/s heraus. Beim schreiben von zufälligen Inhalten in 4K-Blöcken wurde eine Leserate von 25 MByte pro Sekunde mit dem Crystal Disk Mark 3.0 Technical Preview gemessen. Beim gleichen Testprogramm erreichte die mSATA beim Schreiben nur noch einen Wert von 15 MByte pro Sekunde.

Als Controller der Mushkin-SSD kommt ein Sandforce SF-2281 zum Einsatz. Die mSATA unterstützt Trim und das Analysesystem Smart. Sie ist mit acht MLC-NAND-Speicherbausteinen (L74A, 25 Micron) ausgerüstet und misst 50,80 x 29,85 x 4,85 mm. Neben der Version mit asynchronem Speicher wurde auch noch ein Luxusmodell mit synchronem NAND-Flashspeicher angekündigt, das deutlich schneller sein dürfte. Ein Preis dazu hat der Hersteller bislang aber nicht genannt.

Die Mushkin MKNSSDAT480GB mit asynchronem Speicher soll ab Mitte Januar 2013 für rund 500 US-Dollar auf den Markt kommen. Der Hersteller gewährt drei Jahre Garantie.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Enermax T.B.Silence ADV 120 mm für 9,99€ + Versand)
  2. (u. a. Euro Truck Simulator 2 - Beyond the Baltic Sea (DLC) für 8,99€ und Fortnite - Deep Freeze...
  3. 99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 116€ + Versand)
  4. 49,99€ (Bestpreis!)

beaver 09. Dez 2012

Wir reden hier generell. Klar hat er noch Platz, aber den voll zu benutzen wäre eher dumm...

HabeHandy 08. Dez 2012

Bisher ist das Angebot an mSATA SSD mit einer Größe von >100GB sehr überschaubar und...

Lala Satalin... 07. Dez 2012

Danke. Klingt etwas lahm, aber 25 und 15 MB 4k random read / write sind bei der Baugröße...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

    •  /