MPEG-Video-Codec: Vodafone verbessert Technik für das Fernsehsignal

Vodafone verbessert seine Systeme zur Video-Transkodierung mit Technik von Harmonic und Appear-TV.

Artikel veröffentlicht am ,
Niederlassung von Vodafone
Niederlassung von Vodafone (Bild: Ralph Orlowski/Getty Images)

Vodafone nutzt bei der Aufbereitung des Fernsehsignals in ein kabeltaugliches Signal neue Technologie zur Video-Transkodierung. Das gab der größte Kabelnetzbetreiber am 21. Juli 2021 bekannt. Die neue Technik kommt in zwei Sendezentren zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) im Referat "Register für Unternehmensbasisdaten"
    Statistisches Bundesamt, Bonn
  2. Softwareentwickler (m/w/d) im Bereich F&E - Laborinformationsmanagement
    Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg
Detailsuche

Grundlage ist ein softwarebasiertes System, das Kompressionsverfahren auf Basis der neuen Generation des MPEG-Video-Codecs zur Umwandlung nutzt. Wie Vodafone-Sprecher Helge Buchheister Golem.de auf Anfrage sagte, kommen Produkte von Harmonic und Appear-TV zum Einsatz. Die Plattform basiert auf einem Advanced Media Prozessor (Harmonic Electra), der SD-, HD- und UltraHD-Inhalte für Broadcast und OTT aufbereitet.

Aufgaben wie die Aufbereitung von speziellen Audio- oder Teletext-Signalen, die zuvor viele einzelne Geräte übernommen haben, werden nun alle über das neue Videosystem ausgeführt. Zweckgebundene Hardware wie Videokreuzschienen, SDI-Kabel, SDI-Decoder sowie Verteilerverstärker in den Technikräumen werden damit nicht mehr benötigt. Anstelle von 789 Einzelgeräten, die in 56 großen Server-Racks untergebracht waren, sind es nun nur noch 103 Einzelgeräte, die sich auf 13 Server-Racks verteilen. Zugleich wurden mehrere Kilometer Verbindungskabel eingespart.

Fünf große Sendezentren in der zweiten Netzebene

Zur Verbreitung des TV-Signals unterhält Vodafone in der zweiten Netzebene fünf große Sendezentren. Sie stehen in Frankfurt-Rödelheim, in München, in Kerpen bei Köln, in Stuttgart und in Mannheim und verteilen das Fernsehsignal für Deutschland. Die Sendezentren sind ringförmig miteinander verbunden, so dass ein störungsfreier Fernsehempfang auch dann möglich ist, wenn an einem Standort die Technik beeinträchtig sein sollte.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Im Dezember 2020 hatte Vodafone seinen zuvor nur gemieteten Technik-Standort in Kerpen aufgekauft und begonnen, zu einem zentralen Sendezentrum für die Verbreitung der Rundfunk- und TV-Signale im Vodafone-Kabelnetz umzurüsten. Im Außenbereich errichtet das Unternehmen sehr große Satellitenschüsseln zum Empfang von TV- und Radioprogrammen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Halo Infinite angespielt: Spartan-Bots machen dem Master Chief alle Ehre
    Halo Infinite angespielt
    Spartan-Bots machen dem Master Chief alle Ehre

    Die Technical Preview von Halo Infinite schickt uns in Gefechte gegen die künstliche Intelligenz - oft mit ziemlich knappem Ausgang.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

devarni 22. Jul 2021 / Themenstart

Mikroruckler und Tonaussetzer sind bei Vodafone ja an der Tagesordnung gewesen. Die...

ashahaghdsa 22. Jul 2021 / Themenstart

Golem hat halt auch nur die Pressemitteilung. Ich hätte das mit dem neuen MPEG Codec...

JouMxyzptlk 21. Jul 2021 / Themenstart

Das ist so neu dass es noch wenig infos gibt, aber es ist in der mache.

Rolf Schreiter 21. Jul 2021 / Themenstart

Jaja, das steht ja im Artikel, aber was ist mit dem Osten und Norden? Wer in Geographie...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /