Abo
  • IT-Karriere:

Aktuelle Konkurrenz für H.265

Bis dahin wird es noch interessant zu beobachten sein, wie sich die Verbreitung von H.265 entwickelt. Denn bisher wird der Codec hauptsächlich für Inhalte in UHD oder für die Verwendung von HDR genutzt, was beides zwar durchaus verfügbar, aber weit entfernt vom Mainstream ist. Viele Anbieter setzen weiterhin auf das alte H.264 oder VP9, wie etwa Netflix, obwohl das Unternehmen selbst über die Vorteile von H.265 berichtet.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. afb Application Services AG, München

Die zögerliche Umsetzung von H.265 liegt vermutlich an der unklaren Lizenzsituation für Patente, die durch zwei verschiedene Konsortien verwaltet werden, und an den Lizenzkosten, die deutlich über jenen von H.264 liegen. Um diese Situation zu umgehen, warten wohl viele Anbieter, vor allem Internet-Streamingdienste wie Netflix, Amazon oder auch Youtube, auf die Arbeiten des freien Videocodecs AV1 der Alliance for Open Media (Aomedia).

Dieser Umstand wird auch in den Ausführungen von Ohm und Wien erwähnt. Dort heißt es: "Proprietäre Codecs konkurrieren zunehmend gegen offene Standards." Begründet wird dies allerdings nicht mit der beschriebenen Patent-Situation, sondern mit den kürzeren Entwicklungszyklen der freien Software.

Zusätzlich zu diesen Überlegungen zählt bei einem Videocodec natürlich die eigentliche Qualität der Technik. Auch in diesem Bereich zeigt sich auf der IBC, dass AV1 eine Konkurrenz für H.265 ist. Den Ausführungen des Unternehmens Ittiam Systems zufolge (PDF), das sich ebenfalls in der Aomedia engagiert, zeigt AV1 bei unterschiedlichen Tests ähnliche Ergebnisse wie H.265. Das Decoding von AV1 benötige ohne Optimierungen zudem nur die drei- oder vierfache Zeit im Vergleich zu VP9.

Die Arbeiten an dem Bitstream von AV1 könnten Ende diesen Jahres eingefroren werden. Software-Implementierung sollte direkt danach zur Verfügung stehen. Wie viel Zeit die Industrie zur Umsetzung von Hardwarebeschleunigung für AV1 benötigt, lässt sich schwer abschätzen. Allerdings sind AMD, ARM, Intel, Nvidia und weitere Hardwarehersteller Teil der Aomedia, so dass eine Umsetzung als sehr wahrscheinlich gilt.

 MPEG: H.265-Nachfolger kann 30 bis 60 Prozent Verbesserung bringen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 64,99€ (Release am 25. Oktober)
  2. 16,49€
  3. 16,99€
  4. (-63%) 11,00€

Neuro-Chef 03. Okt 2017

Mit 8K und DVBT3 ;)

ikhaya 24. Sep 2017

Schön wenn Codecs in Hardware gegossen werden so dass die ohne größere Belastung der CPU...

Anonymer Nutzer 24. Sep 2017

Heißt das, das nicht mehr 70% für den Kopierschutz an Rechenzeit geopfert werden kann, da...

Sicaine 24. Sep 2017

Wenn ich einen 720p Beamer habe oder einen 1080p Beamer, streame ich keine 4k. Damit...

Mo3bius 23. Sep 2017

Schaut euch doch einfach mal die Gruppe um die "Alliance for Open Media" an. Da sind ARM...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

    •  /