Abo
  • Services:
Anzeige
Server bei Leaseweb, einem der Hoster von Megaupload
Server bei Leaseweb, einem der Hoster von Megaupload (Bild: Leaseweb)

MPAA und RIAA: Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

Rund 500 Nutzerkonten des geschlossenen Sharehosters Megaupload gehörten zur Film- und Musikindustrie MPAA und RIAA. Beschäftigte von Mitgliedsunternehmen luden 16.455 Dateien mit insgesamt 2.097 GByte hoch, andere wollten bei Megaupload werben oder Filmclips anbieten.

Anzeige

Fast 500 Nutzerkonten des Sharehosters Megaupload gehörten zu den Film- und Musikindustrieverbänden MPAA und RIAA. Das berichtet das Onlinemagazin Torrentfreak unter Berufung auf Daten von Megaupload. Danach waren Beschäftigte der US-Filmbranchenorganisation MPAA (Motion Picture Association of America), der RIAA (Recording Industry Association of America) und ihrer Mitgliedsunternehmen Disney, Warner Bros., Paramount, 20th Century Fox, Universal Music Group, Sony und Warner Music registrierte Nutzer von Megaupload.

Insgesamt 490 Nutzerkonten ergab die Recherche von Torrentfreak aus der Gruppe, davon waren 181 zahlende Premiumnutzer. Zusammen lud die Nutzergruppe 16.455 Dateien mit einem Datenvolumen von insgesamt 2.097 GByte auf die Server von Megaupload.

Das Filmstudio Warner Bros. suchte im Januar 2009 laut einem E-Mail von Shelina S., Digital Marketing Coordinator bei Warner Bros., die Zusammenarbeit mit dem Megaupload-Betreiber, um dort Clips und Trailer anzubieten. Der Disney-Anwalt Gregg P. wandte sich im August 2008 an Megaupload, um dort Inhalte des Konzerns zu platzieren. Und Matt B., Director für Publisher Development des Fox Audience Networks, wollte im Februar 2009 bei Megaupload Werbung schalten.

Wegen des Vorwurfs schwerer Urheberrechtsverletzungen wurde Megaupload auf Betreiben des US-Justizministeriums Anfang 2012 geschlossen. Dotcom und vier seiner Mitarbeiter wurden verhaftet, sein Haus durchsucht, Rechner und Speicher beschlagnahmt.

Im April 2014 verklagten die sechs Hollywoodstudios 20th Century Fox, Disney, Paramount, Universal, Columbia Pictures und Warner Bros. Megaupload im US-Bundesstaat Virginia. Megaupload habe durch den Verkauf von Premium-Zugängen 150 Millionen US-Dollar und 25 Millionen US-Dollar durch Onlinewerbung verdient, so die MPAA.


eye home zur Startseite
furanku1 22. Apr 2014

Der Verbraucher hat tatsächlich mit seinem Konsumverhalten eine große Macht. Diese ist...

spagetti_code 22. Apr 2014

§ 35 STvO "Sonderrechte" § 38 STvO "Wegerechte" Sonderrechte haben BOS (Polizei...

zoidborg 22. Apr 2014

Die Content Hersteller buchen Werbung sowie öffentlich zugänglichen Webpace für ihre...

Yes!Yes!Yes! 22. Apr 2014

<°(((><<

Bakura 21. Apr 2014

@zampata wie kommst du auf 8Mbits? Hier mal eine Viedoinfo vom Programm Mediainfo vom...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. über Ratbacher GmbH, Balingen
  4. HALLHUBER GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 7,97€, The Revenant 8,97€, Interstellar 7,97€)
  2. 6,99€
  3. (u. a. Supernatural, True Blood, Into the West, Perry Mason, Mord ist ihr Hobby)

Folgen Sie uns
       


  1. Große Pläne

    SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

  2. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  3. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  4. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  5. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  6. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  7. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  8. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  9. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  10. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  1. Re: Zur Verwendung als Festnetzersatz...

    Spaghetticode | 04:06

  2. Re: 90 Tage sind auch genug Zeit

    Technik Schaf | 04:04

  3. Re: Ich tippe auf...

    Apfelbrot | 04:01

  4. Re: In Deutschland machen sich die Provider...

    Moe479 | 02:54

  5. Re: "Selber Schuld"

    Dadie | 02:35


  1. 00:29

  2. 18:18

  3. 17:56

  4. 17:38

  5. 17:21

  6. 17:06

  7. 16:32

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel