Mozilla: Youtube schlägt Videos gegen eigene Richtlinien vor

Mit Hilfe von Datenspenden hat Mozilla den Algorithmus für Vorschläge von Youtube untersucht. Das Streamingportal kommt dabei nicht gut weg.

Artikel veröffentlicht am ,
Mozilla hat die Vorschläge von Youtube untersucht.
Mozilla hat die Vorschläge von Youtube untersucht. (Bild: Lucy Nicholson/File Photo/Reuters)

Die Mozilla-Foundation hat dia Videostreaming-Plattform Youtube untersucht und kommt dabei zu folgendem Ergebnis: "Der umstrittene Algorithmus von Youtube empfiehlt Videos, die als verstörend und hasserfüllt gelten und oft gegen die eigenen Inhaltsrichtlinien der Plattform verstoßen". Dieser Erkenntnis zugrunde liegt eigenen Angaben zufolge eine Untersuchung über einen Zeitraum von zehn Monaten mit Daten, die per Crowdsourcing erlangt wurden.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen
Detailsuche

Zum Datensammeln genutzt wurde dabei die Erweiterung Regrets Reporter, "die Tausende von Youtube-Nutzer in Youtube-Überwacher verwandelt hat". Darüber konnten Nutzer freiwillig ihre Daten beim Surfen auf Youtube an Mozilla spenden, um Zugriff auf die vorgeschlagenen Videos zu erhalten, was sonst nicht möglich wäre. Mozilla selbst bezeichnet die nun vorgelegte Untersuchung dabei als größte ihrer Art. Die Datenspenden stammen von rund 37.000 Nutzern.

Die Teilnehmer konnten für die Untersuchung Videos melden, deren Ansehen sie selbst bereut haben. Das Spektrum an gemeldeten Videos sei dabei sehr breit. Dies reiche von "Covid-Angstmacherei über politische Fehlinformationen bis hin zu völlig unangemessenen 'Kinder'-Cartoons", schreibt Mozilla. Das Problem sei besonders in jenen Länder besonders groß, in denen Englisch nicht die Hauptverkehrssprache sei. Darüber hinaus seien rund 70 Prozent dieser gemeldeten Videos von Youtube selbst vorgeschlagen worden.

Hohe Rabatte bei den Amazon Blitzangeboten

Wie Mozilla weiter schreibt, seien inzwischen 200 dieser vom Youtube-Algorithmus vorgeschlagenen Videos von der Plattform entfernt worden. Darunter seien auch Videos, die gegen die Regeln der Plattform verstoßen haben. Zusammengezählt seien diese Videos rund 160 Millionen Mal angesehen worden, bevor sie gelöscht wurden. Mozilla fordert Youtube nun auf anzuerkennen, "dass sein Algorithmus so konzipiert ist, dass er Menschen schädigt und falsch informiert."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Pantsu 08. Jul 2021

Wozu kaufen Leute Bücher über Dinge, die sie schon wissen? ¯\_()_/¯ Das Buch...

ufo70 08. Jul 2021

Oberflächlich betrachtet vielleicht, mehr aber auch nicht. Wenn Du z.B. nach einem Test...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
    Strange New Worlds Folge 1 bis 3
    Star Trek - The Latest Generation

    Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Oliver Nickel

  3. Klimakrise: Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    Klimakrise
    Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz

    Für Konzerne wie Microsoft, Alphabet oder Meta verdoppeln sich die Treibhausgasemissionen, wenn man Finanzinvestitionen berücksichtigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /